Schwab_1705_730

Starker letzter Akt

CHALLENGE DE ESPANA – FINAL: Matthias Schwab hebt sich sein bestes Golf der Woche für den letzten Akt auf und spielt sich mit der 65 noch bis ins absolute Spitzenfeld nach vor. Manuel Trappel tankt im Izki Golf mit einer fehlerlosen Finalrunde Selbstvertrauen.

Matthias Schwab hält sich nach wie vor die Chance offen gleich im Rookie Jahr den Aufstieg auf die European Tour zu realisieren. Seit seinem Einstieg ins Profilager im Juni in Atzenbrugg cuttete das österreichische Ausnahmetalent bei jedem einzelnen Start, fuhr dabei auf der Challenge Tour bereits zwei Top 10 Ergebnisse, einen 11., einen 14. und einen 15. Platz ein und rangiert so derzeit auf dem sehenswerten 43. Rang der Jahreswertung.

In dieser Woche wird es in der Order of Merit wieder um ein paar Ränge weiter nach vorne gehen, nachdem der Rohrmooser einmal mehr richtig starkes Golf auspackt. Nach Runden von 70 (-2), 68 (-4) und 70 (-2) Schlägen liegt er klar in Schlagdistanz zu den Top 10 und will diese mit einer guten letzten Runde klarerweise noch knacken.

Sofort im Birdieflow

Das Vorhaben geht dann auch von Beginn an perfekt auf, denn schon auf der 2 und der 3 spielt der Putter mit und spendiert dem Schladming-Pro die ersten roten Einträge. Das bringt den Birdiemotor so richtig auf Touren, denn bis zum Turn legt er noch zwei weitere Birdies und sogar ein Eagle nach und dockt damit endgültig an der absoluten Spitze an.

Selbst auf den ersten Fehler zu Beginn der Backnine gibt er mit zwei darauffolgenden roten Einträgen die perfekte Antwort, ehe der Birdieschwung zum Erliegen kommt. Da Matt aber bis zum Schluss keinen weiteren Schlag mehr abgeben muss, unterschreibt er schließlich die 65 (-7), die ihm noch einen Vorstoß bis auf Rang 8 ermöglicht.

Mit seinem bereits dritten Top 10 Ergebnis des Jahres wahrt der Absolvent der Vanderbilt University auch klar die Chance gleich in seiner ersten Saison als Professional direkt den Aufstieg auf die European Tour zu bewerkstelligen. Bei den anstehenden hochdotierten letzten Turnieren in Asien und dem Nahen Osten könnte er sich mit weiteren starken Auftritten in Windeseile in die Aufstiegsregion der Jahreswertung nach vorne spielen.

“Ich bin es heute genau gleich angegangen wie an den Tagen zuvor auch, also der Gameplan war nicht anders. Ich hab heute nur die Bälle besser getroffen, hab mir dadurch mehr Chancen aufgelegt und davon auch einige verwertet”, fasst er die Finalrunde kurz zusammen.

Zurück in die Spur

Manuel Trappel startete mit einer 70 (-2) zwar gut und teilte sich so die Ausgangslage mit seinem Landsmann, bereits am Freitag aber hatte der Vorarlberger einige Probleme und cuttete nachd er 72 (Par) nur genau an der Cutmarke als 60. gerade noch ins Wochenende.

Am Samstag hatte er dann vor allem mit den Par 5 Bahnen seine liebe Mühe und kam über die 73 (+1) nicht hinaus, die ihn regelrecht am Ende des Klassements einzementierte.

Am Sonntag aber findet der ehemalige Amateur Europameister dann wieder die richtige Mischung. Zwar kann er an die zwei schnellen Birdies auf der 10 und der 12 lange Zeit nicht anknüpfen, muss aber auch keine Schläge abgeben und hält sich so ohne Probleme im roten Bereich.

Erst die letzten beiden Bahnen lassen dann in Form eines Doppelpacks noch zwei Schläge springen, was ihn mit der 68 (-4) und auf Rang 63 zwar kaum vom unteren Ende wegkommen lässt, die fehlerfreie Runde ist für Selbstvertrauen aber mit Sicherheit sehr wichtig.

“Es war heute eigentlich wie die restlichen Tage auch sehr solide. Leider ist auch heute zu wenig auf den Grüns gefallen. Die gesamte Woche war durch die vielen gemissten Putts nicht gerade so toll für mich. Auf dem Platz muss man einfach viele Birdies machen und das ist mir nicht gelungen. Dennoch bin ich mit der bogeyfreien 68 heute zufrieden”, fasst Manuel Trappel das Turnier aus seiner Sicht zusammen.

Victor Perez (FRA) sichert sich mit der finalen 65 (-7) und bei gesamt 24 unter Par den Sieg.

>> Leaderboard Challenge de Espana

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube