Martin Wiegele 2015

Martins Happy End

FOSHAN OPEN 2015  FINAL: Martin Wiegele rettet auf der Zielgerade mit bestem Saisonergebnis sein Spielrecht auf der Challenge Tour – mit vier starken Golfrunden in Foshan.

Mit neuem Selbstvertrauen auf den Grüns nähert sich Martin Wiegele im entscheidenden Moment seiner früheren Turnierform an. Nur dank Einladung des Promotors nach missglücktem Hole-in-One-Preis aus dem Vorjahr überhaupt ins Feld gerutscht, spult Wiegele bei seinem letzten Challenger des Jahres vier gleichmäßig starke Runden unter Par auf dem schweren chinesischen Golfterrain ab und holt mit  Platz 12 auch sein mit Abstand bestes Saisonergebnis. “Ich bin schon happy mit dem Ergebnis, selbst wenn heute ein paar Putts ganz schiach vorbeigegangen sind und ich nah dran war an etwas sehr Gutem,” trauert Wiegele dennoch ein wenig einem absoluten Topergebnis nach.

Die Schlussrunde in Foshan City musste nach heftigen Regengüssen für fast eine halbe Stunde unterbrochen werden, nachdem sich auch Wiegele kurz davor ein Bogey am 3. Grün eingebrockt hatte: “Wie es am ärgsten geschüttet hatte, ging der Drive in den Fairwaybunker.” Mit Birdies auf beiden Par 5 der Front 9 rückt er seine Positon am Leaderboard wieder rasch zurecht. Auf den letzten 9 Löchern kann Wiegele zwar nicht mehr ganz die insgeheim erhofften Top 10 erreichen, beschließt seine Challenge Tour Saison 2015 jedoch stilgerecht mit Birdie.

Die 70 (-2) zum Abschluss reicht noch für eine kleine Verbesserung im Klassement. Der 12. Platz bei 8 unter Par zahlt mit knapp 7500 Euro mehr als Wiegele in den 15 Starts zuvor im heurigen Jahr verdient hat. Noch wichtiger: damit geht es vom 144. Rang noch bis unter die Top 100 in der Order of Merit nach vor, was eine kleine Challenge Tour-Kategorie für 2016 einmal als Minimalziel absichert. Beim Tourschool-Final, für das er als ehemaliger Turniersieger auf der European Tour automatisch qualifziert ist, kann er seine Startchancen für die kommende Saison nur noch verbessern. “Das Ergebnis passt schon, weil ich jetzt viel Positives zur Tourschool mitnehmen kann.”

Der 24-jährige Spanier Borja Virto tritt in die Fussstapfen von Vorjahressieger Nacho Elvira und gewinnt mit der 70 bei 15 unter Par in Foshan seinen zweiten Challenger, womit der zugleich sein European Tour-Ticket löst. Die Verfolger Björn Akesson und Joachim B. Hansen können den Rückstand von 3 Schlägen nicht aufholen und vertagen ihre Aufstiegshoffnungen auf das Oman Grand Final, für das übrigens auch heuer kein Österreicher qualifiziert ist.

>> Endergebnis Foshan Open