Clemens Prader

The Italian Job

TOURSCHOOL STAGE 1D 2015 – 1. Runde: Clemens Prader schafft sich am Eröffnungstag mit der 68 schon drei Schläge Puffer. Florian Prägant und Manuel Trappel liegen bei Even Par in etwa auf Aufstiegskurs.

Gut 8, 9 Jahre ist es her, dass Clemens Prader auf der Challenge Tour seine Brötchen verdiente. Der mittlerweile nach Düsseldorf übersiedelte Tiroler will es noch einmal wissen und beweist sein spielerisches Potential gleich am Eröffnungstag beim letzten Tourschool-Stage 1-Termin. Dank eines Eagles und vier Birdies schreibt der Kitzbüheler mit 68 Schlägen auf Platz 4 am Leaderboard an und erspielt sich mit 4 unter Par willkommene drei Schots Puffer nach dem ersten Viertel der Distanz im Circolo Bogogno bei Mailand.

Die besten 23 von 100 Tourschool-Einsteigern in Italien werden am Freitag nach vier Runden in die Zwischenrunde aufsteigen, wo bereits Lukas Nemecz, Jürgen Maurer und Christoph Körbler nach erfolgreichem Abschneiden vor zwei Wochen in Ebreichsdorf warten. Florian Prägant und Manuel Trappel dürfen sich nach Eröffnungsrunden von 72 Schlägen in Bogogno ebenfalls gute Chancen auf den Aufstieg ausrechnen, bei Even Par liegen sie nur hauchdünn hinter der aktuellen Benchmark von -1.

Von den vier Österreichern die in dieser Woche ihr Glück bei der Tourschool versuchen, verpatzt nur Bernard Neumayer mit der 75 den Start. Der Salzburger, der ursprünglich in Ebreichsdorf genannt hatte, aber wegen der Einladung zur Porsche European Open nach Bogogno auswich, verputtet mit birdieloser Leistung den Auftakt und fängt sich statt dessen drei Bogeys ein. Neumayer bleiben jedoch drei Tage Zeit um den Rückstand von vier Schlägen zu eliminieren.

>> Leaderboard Tourschool Stage 1D