Bernd Wiesberger 2015 Golf-Live.at

Dubai-Best für Bernd

WORLD TOUR CHAMPIONSHIP 2015 – 2. RUNDE: Bernd Wiesberger liefert mit fehlerlosen 65 Golfschlägen seine bislang beste Leistung beim Saisonfinale ab und bringt sich voll ins Geschäft fürs Weekend zurück.

Wie schon bei drei seiner letzten vier Turniere feiert Bernd Wiesberger auch beim World Tour Championship einen goldenen Golffreitag. Die perfekten und fast windstillen Bedingungen am Morgen wissen der schwergewichtige Kiradech Aphibarnrat und der leichtfüssige Österreicher am Allerbesten zu nutzen um mit 65 Schlägen für kräftigen Wirbelwind im Klassement zu sorgen. “Gutes Spiel und starke Chancenauswertung haben mich heute nach oben am Leaderboard gebracht.”

Zwischenzeitlich erreicht Wiesberger sogar vom 40. Platz kommend die geteilte Führungsposition, als gleich 10 der 60 Finalisten auf Position T1 aufscheinen – nicht verwunderlich wenn die Besten der Golfzunft am Werk sind. Kurzzeitig setzt Wiesberger bei 7 unter Par auch die frühe Clubhausbestmarke, als die Topflights jedoch gerade erst abschlagen und am Earth Course der Jumeirah Golfestates generell sehr tief gescort wird. Am Ende des Tages ordnet sich Wiesberger immer noch auf Platz 7 ein.

Im Stile eines Wüstenfuchses zieht Wiesberger am Freitag seine Kreise: sicher vom Tee, brandgefährlich bei den Schlägen ins Grün und einen Gutteil seiner Chancen auch nutzend. Brandheiß ist vor allem der Start auf den etwas scorefreundlicheren ersten 8 Löchern mit einigen einladenden Fahnen: nach dem programmgemäßen Birdie am ersten Par 5 macht Bernd auch am 3. Grün kurzen Prozess und setzt kurze Zeit später zu einem weiteren Birdie-Doppelschlag an.

Auf den pfeilschnellen Grüns muss man jedoch vorsichtig agieren, Bernd bringt dazu die Geduld auf und schlägt auch auf den Back 9 weiter zu, wenn sich die Möglichkeit ergibt: Birdies an der 12 und der kurzen 15 etablieren ihn bereits im Kreis der Tagesbesten, das Beste hebt er sich jedoch für das abschließende Par 5 auf: Bernd riskiert den langen Schuss ins Grün und parkt seinen Ball aussichtsreich am Vorgrün ein. Mit dem Putter versucht er sein Glück, der Ball bremst aber im etwas längeren Gras weniger ab als erwartet und rollt gut drei Meter übers Loch hinaus. Trocken verwertet Wiesberger jedoch auch Birdiechance Nummer 7 zur fehlerfreien 65. Das ist um einen Schlag besser als am Moving Day vor zwei Jahren, als er sein bislang bestes Score holte.

Von Even Par auf -7 und von Rang 40 auf Platz 7: die Position ist bezogen für einen Weekend-Sprint zur Ziellinie im Race to Dubai. Der Österreicher hält weiterhin alle Trümpfe in der Hand um die ambitionierten Saisonziele zu stemmen. “Ich versuche hier weiter die Fehler zu vermeiden und freue mich schon auf das Wochenende hier.”

Emiliano Grillo, Sieger beim Saison Opener der US PGA Tour, sorgt mit der 64 für die Tagesbestleistung und erreicht zur Halbzeit 11 unter Par. Besser als der Argentinier ist nur Andy Sullivan (ENG) dank spät heißlaufendem Putter, der mit zwei 66er-Runden alleine bei 12 unter Par führt.

Rory McIlroy schiebt sich einen Schlag vor Wiesberger auf Platz 4 vor, während Martin Kaymer mit der 71 auf Rang 7 zurückgereicht wird.

>> Leaderboard WORLD TOUR CHAMPIONSHIP

>> SKY überträgt auch am Wochenende exklusiv und live aus Dubai.