Wiesberger_1718_730

Ins Ziel geschleppt

WORLD TOUR CHAMPIONSHIP – 3. RUNDE: Bernd Wiesberger hat auch am Moving Day mit Ungenauigkeiten zu kämpfen, schleppt in den Jumeirah Golf Estates aber zumindestens eine zartrosa Runde ins Clubhaus.

Nach der tiefschwarzen 76 (+4) vom Freitag war ein starkes Abschneiden beim Saisonfinale der European Tour nur noch theoretischer Natur. Dennoch kündigte Bernd Wiesberger an, noch einmal alles versuchen zu wollen um das Spieljahr positiv abschließen zu können. Der große Rückstand sorgt aber am Samstag für längere Zeit sichtlich unterbewusst dafür, dass das nahende Saisonende mittlerweile wohl bereits der Höhepunkt des Turnieres für den Österreicher darstellt.

Denn wie schon am Vortag verpasst die Nummer 37 der Welt auch am Moving Day ein schnelles Par 5 Birdie auf der 2 und findet sich nach einem Bogey auf der 5 sogar recht früh im Plusbereich wieder. Dass er sich aber keineswegs hängen lassen will macht er auf den nächsten Löchern klar. Zwar verpasst er auch am zweiten Par 5 der Frontnine ein Birdie, holt das Erfolgserlebnis aber auf der 8 nach und taucht kurz nach dem Turn sogar erstmals in den roten Bereich ab.

Buntes Ende

Doch richtig pushen können ihn die beiden Birdies noch nicht und nachdem er sich ausgerechnet am Par 5, der 14 sein zweites Bogey eintritt, rasselt er sogar wieder auf den Ausgangspunkt zurück. Bei erneut generell sehr guten Scores büßt er damit sogar etliche Ränge ein und steckt damit regelrecht im Keller des Leaderboards fest.

Der scoretechnische Ausgleich aber ist es, der den Oberwarter noch einmal kurzzeitig aus der Reserve kitzelt, denn mit einem Birdiedoppelpack gleich danach macht er den Fehler mehr als wett und kann so zumindestens seine Platzierung halten. Allerdings reißt der Birdieschwung genauso schnell wie er gekommen ist, denn nachdem ihm das Par 3, der 17 sofort einen Schlag wieder ausradiert, muss er sich schließlich mit der 71 (-1) zufrieden geben.

Damit rutscht der vierfache European Tour Sieger sogar um einige Ränge zurück und nimmt den Finaltag nur vom 58. Platz aus in Angriff. Der Oberwarter zeigt am Samstag mit der leicht geröteten Runde aber zumindestens, dass er sich keineswegs hängen lässt und sein Vorhaben die Saison positiv abzuschließen auch ernst meint.

Olympia-Sieger Justin Rose (ENG) geht nach der 65 (-7) und bei gesamt 15 unter Par als Führender in den Finaltag.

>> Leaderboard World Tour Championship

>> SKY überträgt Live und in HD von der Tour Championship.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube