Wolf_1506_730

Rucksack aufgehalst

DUBAI LADIES MASTERS 2015 – 1. RUNDE: Christine Wolf stolpert mit zwei Doppelbogeys und der 78 in ihr erstes LET-Tourfinale. Liz Young (ENG) setzt mit der 66 die Pace.

Zum 6. Mal in der heurigen Saison muss Christine Wolf einem frühen Rückstand nachlaufen, besonders bitter beim Dubai Ladies Masters, dem 500.000 Euro-Saisonfinale der Ladies European Tour, für das sie erstmals qualifiziert ist: “Ich habe brutal Probleme gehabt ins Spiel zu finden,” erklärt sich Österreichs beste Golfproette den Fehlstart.

Die späte Startzeit vom 10. Tee weg, war jedenfalls kein Nachteil. Wolf findet im Emirates Golfclub weiterhin beste Bedingungen vor: mit zwei Doppelbogeys und zwei Bogeys ordnet sie sich jedoch bereits nach nur 5 gespielten Löchern rund um Position 100 im Feld der 108 Kontrahentinnen ein.

Erst mit dem Rücken zur Wand stehend findet Wolf ihren gewohnten Spielrhythmus, ohne jedoch wirklich zur Aufholjagd ansetzen zu können. Mehr als zwei weitere Schlagverluste mit den einzigen Tagesbirdies wettzumachen, will nicht mehr gelingen: “Am Schluss gings dann besser und hoffe, dass ich das bis Morgen mitnehmen kann. Weil jetzt hilft nur noch eine tiefe Runde,” ist Wolf der Ernst der Lage angesichts der 78  bewusst.

Bei 6 über Par geht die Tirolerin nur von Platz 98 in die zweite Runde, mit rund vier Schlägen Rückstand auf die vorläufige Cutmarke.

Mit früher Startzeit setzt die Engländerin Liz Young die Bestmarke mit 66 Schlägen, die spät von der erfahrenen Spanierin Carmen Alonso eingestellt wird. Die zweifache Dubai-Siegerin Shanshan Feng (CHN) arbeitet sich am Nachmittag bis auf einen Schlag heran, gefolgt von Laura Davies (68).

>> Leaderboard Dubai Ladies Masters