Christine Wolf 2015

Birdie-Rückenwind

SANYA LADIES OPEN 2015 – FINAL: Christine Wolf hebt sich 6 Birdies für den Sonntag auf und bekommt Rückenwind bis hinauf zu Platz 14 am Leaderboard.

In Yalong Bay, wo Steffi Michl vor 5 Jahren mit Platz 2 ihr bestes Karriereergebnis einspielte, darf sich nun auch Christine Wolf über ein starkes LET-Turnier freuen. Mit Platz 14 feiert die Innsbruckerin ihr bestes Ergebnis seit der Scottish Ladies Open, wo sie gleichweit oben am Leaderboard in die Endwertung kam. “Ich bin echt zufrieden mit heute, weil ich die Schläge richtig nah hingeschossen habe und vor allem auf den Back 9 mehr Putts gemacht habe.”

Obwohl der Wind weiterhin heftig über die chinesiches Ferieninsel Hainan bläst, zeigt Wolf ihre beste Leistung der Woche und legt sich mit vielen starken Eisen gute Chancen auf. Mit zwei Birdies kann sie auf den Front 9 davon noch nicht profitieren, da sich auch zwei Bogeys einschleichen: “Zwei schlechte Schläge zwischendurch gemacht.”

Die letzten 9 Löcher im Turnier sind diesmal ihre Besten. Vier herausgespielte Chancen kann Wolf noch zu Schlaggewinnen nutzen und muss nur noch ein Bogey wegstecken. Die 69 (-3) ist ihre beste Wochenrunde, wobei sie an allen drei Spieltagen unter Par scort. Damit geht es noch um 13 Ränge am Leaderboard bis zu Platz 14 hinauf; ein versöhnliches Ende mit 5.100 Euro Preisgeld nach fünf Wochen anstrengender Asientournee. Den vierwöchigen Heimaturlaub bis zum Dubai-Finale der LET hat sich Wolf verdient, die Tourkarte für 2016 ist längst abgesichert.

Den Sieg in Sanya machen sich Chinas immer stärker werdende Golfdamen untereinander aus. Lin Xiyu stürmt mit der 65 zum Sieg bei -13, zwei Shots vor Yan Jing  und drei vor Chinas Superstar Shanshan Feng.

>> Endergebnis Sanya Ladies Open