Wolf_1507_730

Stabile Fortsetzung

WORLD LADIES CHAMPIONSHIPS – 1. RUNDE: Christine Wolf muss sich zum Auftakt in China wegen einer hartnäckigen Gewitterpause lange Zeit in Geduld üben. Erst um 16:00 Uhr Ortszeit kann die Tirolerin die erste Runde in Mission Hills in Angriff nehmen und häuft dabei viele Fehler an. Bei der Fortsetzung am Freitag präsentiert sie sich dann aber sehr stabil.

Die ohnehin schon späte Startzeit von Chrissie Wolf verschiebt sich zum Auftakt in China noch um etliche zusätzliche Stunden. Eine hartnäckige Gewitterfront zwingt die Veranstalter rund um die Mittagszeit zu einer knapp dreistündigen Zwangspause, was ein planmäßiges Ende des ersten Spieltages unmöglich macht.

Das bekommt auch Chrisse zu spüren. Erst um 16:00 Uhr Ortszeit kann die Innsbruckerin endlich die Runde beginnen und startet mit einem Birdie auf der 10 nach Maß. Das soll dann aber auch der einzige echte Lichtblick des Tages sein. Mit zwei aufeinanderfolgenden Bogeys steht das Tagesergebnis schon früh im Plusbereich, ehe es richtig bitter wird.

Chrissie marschiert nur mit einer 9 vom Par 5, der 15 und büßt so auf nur einem Loch viele Ränge im Klassement ein. Bei einfallender Dunkelheit kann sie dann auch auf der 17 (Par 3) ein Bogey nicht mehr verhindern. Bei einem Zwischenstand von +6 nach 8 und auf Rang 93 muss Österreichs einzige Vertreterin in China dann den Tag beenden.

Noch viel Golf zu spielen

Am Freitag wartet auf Chrissie nun ein wahres Monsterprogramm. Zunächst muss sie noch die letzten 10 Bahnen der ersten Runde abspulen und findet auch in den Freitag mit einem Bogey auf der 18 nur durchwachsen. Danach aber stabilisiert sich Chrissies Spiel zusehends. Mit einem Birdie auf der 5 (Par 3) macht sie sogar einen Schlag wieder gut, den sie jedoch gleich darauf auch wieder abgibt.

Dennoch macht die solide Fortsetzung der Runde mit der 79 (+7) Hoffnung auf das erste Wochenende auf der Ladies European Tour. Bisher wartet Chrissie Wolf noch auf das erste zählbare Ergebnis im neuen Jahr. Bei dem hochdotierten Event könnte sie mit einem geschafften Cut aber gleich gut in der Order of Merit anschreiben. Die zweite Runde wird sie als 91. in Angriff nehmen. Auf den Cut fehlen derzeit drei Schläge.

Han Sol Ji (KOR) liegt nach der 68 (-4) derzeit in alleiniger Führung.

>> Leaderboard World Ladies Championship