Justin Thomas

Neuer Siegertyp

CIMB CLASSIC 2015 – FINAL: Justin Thomas kontert ein spätes Doppelbogey mit drei Birdies und stürmt in Kuala Lumpur nervenstark zum Debütsieg auf der US PGA Tour.

Auch das dritte Turnier der neuen US PGA Tour-Saison sieht einen Premierensieger. Nach Emiliano Grillo und Smylie Kaufman staubt Justin Thomas bei der CIMB Classic den dicksten Scheck von 1,260.000 US Dollar ab.

In seinem zweiten Jahr auf der wichtigsten Golftour der Welt ist für Thomas bereits die Stunde des großen Triumphs gekommen, auch wenn er hart dafür arbeiten musste. Adam Scott packte am Finaltag mit der 63 eine Traumrunde aus und legte die Latte im Clubhaus turmhoch auf 25 unter Par, an der alle bis auf Thomas scheitern sollten.

Thomas drückte nicht nur seit dem Freitag dem Asienturnier seinen Stempel auf, sondern sorgte auch für die Paukenschläge am Sonntag. Der 22-jährige aus Alabama lochte am 13. Grün direkt aus dem Bunker zum Birdie und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Ein fetter Golfschlag an der 14 wächst sich danach zum Doppelbogey aus, was Thomas jedoch wenig beeindruckte: “Ich wusste, ich habe noch einige Löcher um das wieder gutmachen.”

Thomas legt übercool einen Birdie-Dreierpack nach und marschiert mit einem Schlag Vorsprung auf Adam Scott zum letzten Tee. Auf dem abschließenden Par 5 bunkert er sich vor dem Grün ein, hat aber dann dennoch zwei Putts aus 7 Metern zum Sieg. Mit einem Lächeln quittiert der US-Boy, dass sein erster Versuch eineinhalb Meter übers Loch hinausschießt und versenkt eiskalt zur 66 samt erstem Titelgewinn bei 26 unter Par.

Hinter dem anstürmenden Adam Scott teilen sich Brendan Steele und der wieder einmal einen Finaltag verputtende Kevin Na den dritten Platz bei 24 unter Par. Alex Cejka, der am Donnerstag als Dritter glänzend in die CIMB Classic gestartet war, kommt bei 15 unter Par als 17. in die Endwertung.

>> Endergebnis CIMB Classic 2015