Emiliano Grillo

Erster Sieger

FRYS.COM OPEN 2015 – FINAL: Emiliano Grillo schlägt Kevin Na im Playoff mit Birdie am zweiten Extraloch und kürt sich zum ersten Champion der neuen US PGA Tour Saison 2015 / 2016.

Ein 23-jähriger argentinischer Tourneuling sichert sich den ersten Siegerscheck der neuen US-Saison und zugleich die Führung im FedExCup: Emiliano Grillo sorgt für alle Headlines im Silverado GC von Napa: zuerst schießt er am Moving Day fast Rory McIlroy ab und dann schlägt er Kevin Na im Playoff: “Ich bleibe den Leuten lieber in Erinnerung als der Sieger der Frys.com Open als jener der McIlroy getroffen hat,” jubelt er.

Grillo’s Premierensieg gleich zu Beginn seiner Rookie-Saison kommt wenig überraschend: die Puerto Rico Open verlor er unlängst erst im Stechen nach verschobenem kurzen Putt (“was mir eine Woche Albträume einbrachte”) und vor 14 Tagen triumphierte der südamerikanische Aufsteiger bei der Web.com Championship, womit er sich das Spielrecht in der ersten Liga sicherte.

In einem eng umkämpften Sonntagsrennen bei der Frys.com Open in Richtung Ziellinie hätten auch Jason Bohn und Justin Thomas gewinnen können, die alle am 72. Loch machbare Birdieputts hatten um das Stechen zu erreichen, bei 14 unter Par jedoch um einen Schlag zuviel auf der Scorekarte haben sollten. So schien Kevin Na bei 15 unter Par die besten Karten zu besitzen, ehe Grillo seinen letzten Putt aus gut 8 Metern zur 69 versenkte und so ein Stechen erzwang.

Am ersten Extraloch schien sich für Grillo das Drama von Puerto Rico zu wiederholen, als er erneut aus einem Meter den Birdieputt über die Lochkante schickte. Am zweiten Extraloch verzockte sich Na jedoch erneut am Par 5 der 18 mit seinem Fairwayschlag, als er mit dem Driver hinter einem Baum landet. Grillo verwertet diesmal aus drei Metern den Birdieputt zum Sieg. Einer der ersten Gratulanten war Jordan Spieth, der so wie Grillo und Rookie of the Year Daniel Berger aus der High-School-Class 2011 entstammt: “EMMMILLIIII, erster von vielen Siegen”, tweetet die Nummer der Welt.

Der große Verlierer des Sonntags im kalifornischen Napa ist Brendan Steele, der drei Tage lang dominierte und sich mit der 76 bis auf Platz 17 zurückschoss. Justin Rose konnte ebenfalls nicht in den Titelkampf eingreifen und erreicht beim Saisondebüt Platz 6. Rory McIlroy eröffnet mit einem 26. Platz.

>> Endergebnis Frys.com Open