Jason Day

Form seines Lebens

THE BARCLAYS 2015 – FINAL: Jason Day setzt nach Superweekend von 63 und 62 Schlägen seines Siegeslauf fort und gewinnt das erste Playoff-Turnier im FedExCup.

56 unter Par und drei Siege in den letzten vier Turnierstarts: Jason Day ist der Mann des Golfsommers in Amerika und stellt zur Zeit sogar Jordan Spieth und Rory McIlroy klar in den Schatten. Mit einer Superleistung am ersten Playoff-Weekend im Rahmen des FedExCups demoliert der 27-jährige Aussie förmlich das Weltklassefeld und feiert bei 19 unter Par mit 6 Schlägen Vorsprung einen Kantersieg im Plainfield Golfclub.

Dem Sonntagslauf von Day mit 8 Birdies bei fehlerloser Darbietung können weder Co-Leader Sangmoon Bae noch Verfolger Bubba Watson auch nur annähernd folgen: “Ich fühle, dass meine Zeit gekommen ist Turniere zu gewinnen. Nicht dass es leicht ist zu gewinnen und dass es immer so bleiben wird,” genießt es Day auf der Welle des Erfolgs zu reiten.

Mit dem vierten Saisonerfolg übernimmt Day die Führung im FedExCup und könnte damit auf alle Fälle bereits mit einem Sieg beim Tour Championship aus eigener Kraft den Cup gewinnen. Zwar bleibt der Australier die Nummer 3 im World Ranking, arbeitet sich jedoch nah genug an Spieth und McIlroy heran um kommende Woche beim Deutsche Bank Championship aus dem Duell einen Dreikampf um die Nummer 1-Position zu machen.

Das Rennen um “Best of the Rest” beim Barclays gewinnt der wiedererstarkte Schwede Henrik Stenson, der sich bei 13 unter Par den zweiten Platz vor Bubba Watson sichert. Sangmoon Bae stürzt am Finaltag mit der 72 bis auf Rang 6 ab.

Ein ganz seltenes Kunststück, zwei Hole-in-One auf einer Runde zu schießen, gelingt Brian Harman. Mit dem Eisen 7 locht der Amerikaner am 3. Hole zum Ass: “Das war mein Erstes,” meinte er zu seinem Caddie Scott Tway, der orakelte: “Üblicherweise kommen die in Serien….” Am 14. Loch, einem über 200 Meter strammen Par 3, versenkt Harman mit dem Hybrid seinen Abschlag neuerlich, diesmal jedoch nicht auf direktem Weg sondern mit Lucky Bounce von einem Hügel.

>> Endergebnis The Barclays