Bill Haas

Väterlicher Rat

VALSPAR CHAMPIONSHIP 2016 – 3. RUNDE: Jay Haas repariert Bills Golfschwung in einem Satz – das spült den Junior an die Spitzen nach drei Runden in Innisbrook.

Beim Presidents Cup, als sein Vater Jay als Captain gab, war Bill Haas das letzte Mal so richtig gut. Seitdem lief der Junior dem Erfolg mit unsauberen Golfschlägen hinterher. Zur Valspar Championship schaut Golflegende Jay endlich wieder mal vorbei um mit väterlichem Rat Bill’ Spiel auf Vordermann zu bringen.

“Mein Vater ist der Einzige, dem ich meinen Schwung anvertraue.” Die Expertise bei einer Proberunde in Innisbrook dauerte nur wenige Minuten. Mit verkürztem Aufschwung kommen Bill’s Arme wieder mit der Hüfte mit, ohne weggeblockte Schläge finden seine Bälle wieder das Ziel – und nach 3 Runden bei der windgeplagten Valspar Championship reicht die zweite 67 in Folge um bei 9 unter Par die alleinige Spitze zu übernehmen.

Der Chip-In zum Birdie an der 15 brachte Haas endgültig in Pole Position für den Schlusstag: “Und wenn es Morgen daneben geht, kann ich wenigstens meinen Vater dafür verantwortlich machen,” ist Bill Haas wieder zu Scherzen aufgelegt.

Der Kanadier Graham DeLaet arbeitet sich im Finish mit Eagle und Birdie und der 68 bis auf einen Schlag an Haas heran. Die Drittplatzierten Charley Hoffman und Ryan Moore haben bei 5 unter Par ebenfalls noch beste Chancen.

Titelverteidiger Jordan Spieth, der den Auftakt mit der 76 ordentlich vergeigte und nur mit Mühe überhaupt das Wochenende erreichte, pirscht sich mit magischen Putts und fehlerloser 67 bis auf Platz 9 vor: “Das hätte ich mir nach dem Donnerstag nicht gedacht, dass ich am Samstag mit einer echten Siegchance schlafen gehen werde.” Glanzstück seiner dritten Runde war wieder einmal ein Putt, diesmal aus gut 20 Metern zum Eagle vier Löcher vor Schluss.

Martin Kaymer, einziger Deutscher in Tampa im Feld, verpasste knapp den Cut. Bernd Wiesberger pausiert in dieser Woche.

>> Leaderboard Valspar Championship