Australien – Explorers Way

© South Australia Tourism

© South Australia Tourism

Straße der Entdecker quer durch den fünften Kontinent

Explorer_Logos_250red

Von den grünen Weinbergen durch das rote Outback in den tropischen Norden. Der Explorers Way führt von Adelaide in Südaustralien nach Darwin im Northern Territory auf den Spuren des Pioniers John McDouall Stuarts, dem es als Erster gelang, den Kontinent und das rote Zentrum zu durchqueren. Diese einmalige Strecke eröffnet das atemberaubende Farbenspiel dieser Landschaften, unvergessliche Wanderungen, Begegnungen mit der Kultur der Aborigines und die Erfahrung unendlicher Weite – und umschließt viele Höhepunkte Australiens.

Adelaide – Clare Valley –  Port Augusta / Flinders Ranges – Lake Eyre – Cooper Pedy – Uluru & Kata Tjuta – Kings Canyon / Watarrka Nationalpark – Alice Springs – Tennant Creek –Katherine Gorge – Kakadu Nationalpark –Litchfield National Park – Darwin

♦ Über 3000 Kilometer Strecke über asphaltierte Straßen (auch in Teilstrecken)
♦ Empfohlene Reisezeit: 2-3 Wochen (das ganze Jahr befahrbar)
♦ Mögliche Fahrzeuge: Mietwagen, Camper oder Allrad-Fahrzeug

Highlights des Explorers Way  Südaustralien & Northern Territory

Südaustralien

© Shaana McNaught - Tourism Northern Territory

© Shaana McNaught – Tourism Northern Territory

In Südaustralien beginnt der Explorers Way in Adelaide. Die Hauptstadt Südaustraliens ist das Tor zum Outback, zu berühmten Weinregionen, zur spektakulären Küste und sie ist lebendige Metropole mit Charme. Der Weg führt ab Adelaide immer Richtung Norden. Zuerst durch die Weinregion Clare Valley und dann weiter zum majestätischen Wilpena Pound im Herzen des Flinders Range Nationalparks. Dieser beheimatet einen der ältesten Gebirgszüge der Welt und damit dramatische Landschaften, spektakuläre Schluchten und er ist Zeuge von 45.000 Jahren Menschheitsgeschichte.

Weitere Highlights entlang des Explorers Way sind Parachilna mit dem Prairie Hotel, das Tierreservat Arkaroola, der Salzsee Lake Eyre sowie die Fahrt entlang der Off-Road Strecke des Oodnadatta. Coober Pedy ist das Herzstück des südaustralischen Outbacks. Schätzungsweise 80 Prozent der Schmuckopale weltweit werden hier geschürft und so gilt die Stadt als der weltweit größte Opalproduzent. Berühmt sind die unterirdischen Wohnungen (sogenannte ‘Dugouts’) und Kirchen, denn rund die Hälfte der Einwohner lebt hier unter der Erde.

Northern Territory

Gelangt man von Südaustralien über die Grenze ins Northern Territory, sollte man nicht direkt über den Highway bis nach Alice Springs durchfahren, denn dann würde man eines der Wahrzeichen Australiens im wahrsten Sinne des Wortes links liegen lassen – Uluru, den heiligen Berg der Ureinwohner. Ihn erreicht man als Abstecher über den Red Centre Way, der auch zu Kata Tjuta (den Olgas), dem Kings Canyon und schließlich durch die MacDonnell Ranges nach Alice Springs führt.

© Northern Territory

© Northern Territory

Weiter in Richtung Norden vorbei am Outback-Städtchen Tennant Creek und der berühmten Katherine Gorge im Nitmiluk Nationalpark, heißt es dann wieder abbiegen. In östlicher Richtung führt der Nature’s Way durch den größten Nationalpark Australiens: Der Kakadu Nationalpark wurde von der UNESCO zum Weltkultur- und Weltnaturerbe ernannt und ist berühmt für die uralten Felsmalereien der Ureinwohner. Schließlich erreicht man den Endpunkt der Reise, Darwin. Die Hauptstadt des Northern Territory bietet eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten wie Krokodil-Abenteuer oder geführte Touren zum Litchfield- und Kakadu Nationalpark.

Besondere Golfplätze entlang des Explorers Way

Alice Springs: Der Golfplatz von Alice Springs gilt unter Golfern weltweit als Platz mit einzigartigem Charme und gehobenem Schwierigkeitsgrad. Präzision ist ein Muss und auch erfahrene Spieler sind hier gefordert, um nicht an den Felsvorsprüngen an den Rändern der Fairways zu scheitern. Australiens Golflegende, Peter Thomson, und sein Geschäftspartner, Michael Wolveridge, haben den Platz in den frühen 1980er Jahren entworfen und gebaut. Aktuell rankt er auf Platz 92 der „Top 100 Golfplätze“ Australiens und wurde bereits für besondere Ästhetik ausgezeichnet.

Coober Pedy: Im Coober Pedy Opal Fields Golf Club erwartet Sie ein 18-Loch-Platz wie er einmaliger nicht sein könnte. Umgeben von großen Sandmengen herrscht hier eine besondere Atmosphäre, lediglich der Abschlag erfolgt auf Kunstrasen. Der Club ist der weltweit einzige Club mit wechselseitiger Spielberechtigung mit dem legendären St Andrews Golf Club in Schottland – der Heimat des Golfsports.

Mehr Info: Entdecken Sie Reisen auf dem Explorers Way