Schlagwort: abruzzo open

Uli Weinhandl 2015

Starker Schlussakt

ABRUZZO OPEN – FINAL: Die österreichische Alps Tour Gilde legt im Miglianico Golf & Country Club zum Großteil einen richtig starken Schlussakt hin und feiert so einen durchaus gelungenen Europa-Auftakt. Uli Weinhandl darf sich sogar über ein Top 5 Ergebnis freuen.

Mit einem 3. Platz zuletzt in Ägypten stürmte Felix Schulz nicht nur auf Rang 12 in der Order of Merit der Alps Tour vor sondern zeigte auch mit bemerkenswerter Frühform, dass er bereit für höhere Aufgaben ist. Die Abruzzo Open, der Saisonstart auf europäischem Boden, ist dazu die perfekte Gelegenheit. Schulz führt ein starkes heimisches Alps Tour-Kontingent aus Young Guns und Routiniers an, die ebenfalls in Pescara glänzen wollen. Nur Lukas Nemecz, aktuell Zweiter im Ranking nach seinem Sieg in Ägypten, fehlt, da er sich ganz auf sein Saisondebüt auf der Challenge Tour in der Woche nach Ostern konzentriert.

Uli Weinhandl nutzt einen heißen Putter und die besseren Bedingungen am Nachmittag um mit der 66 (-5) die beste Österreicher-Runde zu posten. Am Donnerstag hat er dann aber zunächst etliche Schwierigkeiten, am Ende geht sich aber die 71 (Par) aus, womit er in durchwegs aussichtsreicher Position cuttet. Zunächst hat er dann am Finaltag mit leichten Schwierigkeiten zu kämpfen, denn nach fünf gespielten Bahnen liegt er bereits bei 2 über Par. Erst danach kehrt die Leichtigkeit ins Spiel zurück und er findet bis zum Schluss noch sieben Birdies, womit er die 66 (-5) und einen starken 5. Rang perfekt macht.

Viel Rotes am Karfreitag

Clemens Gaster hatte zum Auftakt mit der 72 (+1) doch etwas zu kämpfen, cuttete nach der 69 (-2) aber doch ohne Probleme. Das Beste hält er sich dann aber für den Schlusstag auf, denn mit einer 65 (-6) stürmt er noch bis auf Rang 13 nach vor und verpasst nur hauchdünn ein Top 10 Ergebnis. Auch für Timon Baltl geht es nach der 69 (-2) noch leicht bis auf Platz 16 nach vor.

Einzig Bernard Neumayer bringt am Freitag aus österreichischer Sicht keine rote Runde zum Recording, was ihm mit der 71 (Par) auch ein paar Plätze kostet, denn er rutscht bis auf rang 25 zurück. Markus Habeler mit der 70 (-1) und Felix Schulz mit der 68 (-3) beenden das Turnier auf Rang 32. Für Clemens Prader, Ralph Leitner, Michael Ludwig, H.P. Bacher und Alexander Haslauer fuhr der Preisgeldzug bereits am Donnerstag ab.

Sebastian Garcia Rodriguez (ESP) gewinnt bei gesamt 16 unter Par.

>> Leaderboard Abruzzo Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Platz 5 im Gleichschritt

ABRUZZO OPEN 2016 – FINAL: Robin Goger und Uli Weinhandl marschieren mit 66er-Runden bis auf Platz 5 vor. Goger kann sich im Ranking jedoch nicht verbessern.

Die 76 vom Auftakt kostet Robin Goger einen greifbaren Sieg bei der Abruzzo Open. Mit Runden von 65, 65 und 66 Schlägen ist der Burgenländer auf den letzten 54 Löchern des vorletzten Alps Tour-Events 2016 der Beste im Feld, kann den Riesenballast vom Donnerstag jedoch nicht mehr ganz abwerfen.

Auch am Schlusstag ist Goger im Miglianico Golfclub dank Eagle an der 5 und vier Birdies der dominierende Mann auf den ersten 9 Löchern. Das 10. Loch, das bereits am Donnerstag mit dem Doppel-Par seine Chancen massiv ramponierte, stellt ihm jedoch auch zum Abschluss mit Triplebogey ein Bein. Mit zwei Birdies zur 66 (-5) fightet Goger zwar noch einmal zurück, muss sich aber am Ende mit Platz 5 bei 12 unter Par begnügen.

Mit 1.800 Euro Preisgeld kann sich der beste Österreicher im Ranking nicht vom 9. Rang in der Order of Merit verbessern und benötigt nun beim Tourfinale kommende Woche einen Sieg um noch ein Challenge Tour-Ticket abzustauben.

Uli Weinhandl findet mit Birdie gut in den Finaltag und dreht von der 4 bis zur 8 mit einem Birdie-Fünferpack richtig auf. Mit seiner stärksten Leistung der Woche bringt Uli ebenfalls die 66 herein und teilt sich damit den 5. Rang mit Goger, zugleich sein bestes Ergebnis des Jahres.

Der Italiener Stefano Pitoni feiert mit der 64 bei 15 unter Par einen knappen Heimsieg, einen Schlag vor seinen Landsleuten Di Nitto und Maccario.

>> Endergebnis Abruzzo Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Warum nicht gleich …

ABRUZZO OPEN – 2. RUNDE: Robin Goger krempelt nach der 76 die Ärmel zu einer fantastischen 65 auf. Uli Weinhandl bringt sich noch besser in Position.

“Warum nicht gleich?” Der Stoßseufzer so mancher Hobbygolfer nach schlechten Schlägen und entsprechend guter Konter wird wohl auch Robin Goger bei der Abruzzo Open entronnen sein: nach desaströser 76 (+5) zum Auftakt des vorletzten Alps Tour-Events 2016 rafft sich der Burgenländer zu einer sehenswerten Aufholjagd am Freitag im Miglianico GC auf und spielt sich mit der 65 (-6) noch ins Wochenende.

Mit zwei schnellen Birdies krempelt der Burgenländer früh die Ärmel auf und legt bis zur Halbzeit drei weitere Birdies nach. Danach wollen die Putts nicht mehr fallen, ein erstes Bogey droht Goger wieder aus dem Cut zu werfen. Mit einem starken Eagle zur 65 beendet Goger jedoch seine tolle Aufholjagd und hat am Weekend weitere 36 Löcher Zeit sind nach vorne zu spielen.

Mit drei Birdies auf den ersten vier Löchern spielt sich Uli Weinhandl in den Leader-Express. Auf den Back 9 geht der Birdieschwung jedoch komplett verloren. Zwei späte Bogeys lassen nicht mehr als die 70 (-1) zu. Bei insgesamt 4 unter Par wird der Routinier zur Halbzeit in etwa Rang 10 einnehmen.

Clemens Dvorak gelingt auch am zweiten Tag zu wenig um sich Chancen auf Preisgeld ausrechnen zu dürfen.

>> Leaderboard Alps Tour

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube