Advertisement

Schlagwort: alps tour

Juergen Maurer 2015

Überzeugende Manier

OPEN LA PINETINA – 2. RUNDE: Mit Jürgen Maurer, Robin Goger und Christoph Körbler springt ein österreichisches Trio in Italien ins Finale.

Eine Steigerung war von Nöten, um am Leaderboard nach vor zu kommen. Nach der erste Runde am Mittwoch befand sich lediglich Jürgen Maurer in der Cutregion. Am zweiten Tag haben die Österreicher im Kollektiv zugelegt. Jürgen Maurer arbeitet sich mit der 66 (-4) bis auf Rang 16 nach vor und erhält dadurch die Chance im Finale einen recht großen Scheck einzufahren. Auf die Top 10 fehlen mit einem Gesamtscore von -5 nur zwei Schläge. Mit einer ähnlichen Effizienz auf den Par 5 am Freitag sollte noch ein anständiger Move möglich sein.

Robin Goger und Christoph Körbler springen bei -1 gerade noch über die Cuthürde und spielen somit ebenfalls um Preisgeld. Goger profitiert vor allem von einer starken Schlussphase mit drei Birdies zur 69 (-1), die dem Jungpro das Finale eröffnen. Körbler leistet sich nur ein Bogey und marschiert souverän zu vier Birdies und der 67 (-3). Als 39. will der Österreicher am Finaltag mit einer ähnlichen Leistung noch möglichst viel herausholen.

Uli Weinhandl verpasst den Cut nach der 72 an der 67. Stelle.

Die beiden Italiener Andrea Bolognesi und Andrea Perrino, sowie der Niederländer Jurrian van der Vaart liegen bei -10 an der Spitze. Vor allem Bolognesi sorgt mit der 62 für ein ordentliches Spektakel.

>> Leaderboard Open La Pinetina

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Juergen Maurer 2015

Verhaltener Start

OPEN LA PINETINA 2015 – 1. RUNDE: Jürgen Maurer schüttelt als einziger Österreicher am Eröffnungstag von Mailand eine rote Runde aus dem Ärmel. Bei -1 ist der Steirer aber gerade einmal auf Cutkurs.

Runden von 6, 7 unter Par ließ der Golfclub La Pinetina dank prächtigem Golfwetter am ersten Spieltag des italienischen Alps Tour-Turniers zu. Österreichs Pro-Quartett beteiligt sich jedoch kaum an der Birdiejagd von Mailand und wird sich steigern müssen um in den Kampf um die besten Preisgeldschecks noch eingreifen zu können.

Jürgen Maurer sorgt erst am späten Mittwoch Nachmittag für die einzige rote Runde unter den rotweißroten Kontrahenten. Drei Birdies überwiegen beim Freiberger knapp die Schlagverluste und reichen um mit 69 Schlägen bei 1 unter Par auf Cutkurs zu sein – Platz 35.

Uli Weinhandl läuft den ganzen Tag frühen Schlagverlusten nach und kann erst mit Birdie-Birdie-Finish sein Score wieder zurück auf Even Par stellen. Die 70 reicht vorerst für Platz 47. Robin Goger schafft es zweimal zu einem Zwischenergebnis von 2 unter Par, das er zuerst mit Doppelbogey und zu Ende der Runde mit zwei Bogeys wieder verspielt und so auch nur die Par-Runde von 70 Schlägen hereinbringt. Noch größer ist der Druck auf Christoph Körbler, der nur mit einer 72 eröffnet (Platz 75) und sich am Donnerstag ebenfalls anstrengen wird müssen um den Cut zu schaffen, der bei -1 bis -2 erwartet wird.

Der Engländer Matt Wallace sorgt mit 8 Birdies und der 63 für die Auftaktführung bei 7 unter Par, knapp gefolgt von Jurrian Van der Vaart (NED) und Andrea Perroni (ITA).

>> Leaderboard Open La Pinetina

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Christoph Koerbler 2015

Kurzes Turnier

OPEN FRASSANELLE – FINAL: Wegen der Gewitterunterbrechung am Donnerstag wird das Turnier auf zwei Runden verkürzt. Christoph Körbler tritt so mit einem 15. Platz im Gepäck wieder die Heimreise an.

Bis auf Uli Weinhandl konnten bereits alle drei übrigen Österreicher ihre zweite Runde planmäßig am Donnerstag beenden. Erst am Nachmittag zog ein Gewitter auf, dass eine Fortsetzung unmöglich machte. Um 7:30 Uhr in der Früh wird Runde 2 dann weitergespielt, kurz darauf entschließt man sich wegen dem Wetterbericht das Turnier nach nur zwei Runden zu beenden.

Christoph Körbler spult zwei absolut solide Runden in Italien ab. Nachdem dem Jung-Pro am Mittwoch zum Auftakt die 69 (-2) glückt, positioniert er sich bereits in guter Ausgangslage. Auch Runde Nummer zwei lässt sich mit einem schnellen Birdie gut an. Nachdem er den Score zwischenzeitlich sogar ausbaut, häufen sich gegen Ende aber auch die Fehler. Die 71 (Par) beschert ihm schlussendlich aber den guten 15. Platz, was gleichzeitig sein bislang bestes Karriereergebnis darstellt. Damit ist bei seiner Entwicklung weiterhin eine kontinuierliche Steigerung erkennbar.

Neo-Pro Robin Goger startete mit der fehlerlosen 68 (-3) noch besser als sein Landsmann. Am Donnerstag läuft er aber vergeblich roten Einträgen hinterher und sitzt nach einem Doppelbogey und einem Bogey mit der 74 (+3) lange Zeit auf dem heißen Cutstuhl. Mit Rang 39 wäre er aber sicher im Finale gewesen, nachdem das Turnier aber vorzeitig gewertet wird, ist Platz 39 schlussendlich das Endresultat.

Lukas Kornsteiner (Am) startete mit der 72 (+1) noch im machbaren Cutbereich. Mit der 81 (+10) beendet er das Turnier dann auf Rang 117. Noch schlimmer erwischt es Uli Weinhandl. Der Burgenländer schnallt sich gleich am Mittwoch mit der 80 (+9) einen ordentlichen Rucksack um. Die zweite Runde kann er wegen der Verzögerung erst am Freitag beenden, kommt dabei über die 77 (+6) nicht hinaus und beendet die Open Frassanelle auf Platz 129.

Der Spanier Gerard Piris gewinnt bei gesamt 10 unter Par überlegen.

>> Leaderboard Open Frassanelle

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Robin Goger 2015

Taktvoller Auftakt

OPEN FRASSANELLE 2015 – 1. RUNDE: Deutlich besser als beim Alps Tour-Event in der Vorwoche starten die Österreicher diesmal in Padua. Vor allem Robin Goger und Chris Körbler bringen sich gut in Position für die weiteren Spieltage.

Mit einer fehlerfreien 68 (-3) bei der Open Frassanelle kann Robin Goger die Bogeyserien der Vorwoche komplett vergessen machen. Der Alps Tour-Neuling locht auf seinen ersten 10 Löchern immerhin drei Birdieputts. Auch wenn danach die Putts nicht mehr fallen wollen, reicht das Zwischenergebnis von 3 unter Par um von Position 11 aus den zweiten Spieltag in Angriff zu nehmen.

Ähnlich gut kommt Christoph Körbler aus den Startlöchern. Der Kärntner Neo-Pro bringt sogar vier Birdies in die Wertung, muss aber auch zwei Schlagverluste als Scorebremse zur Kenntnis nehmen. Mit der 69 ist auch seine Ausgangsposition mit Platz 21 erfreulich.

Amateur Lukas Kornsteiner muss nach der 72 (+1) als 57. am zweiten Spieltag einen Schlag auf den Cut gutmachen. Uli Weinhandl hilft nach der 80 am Donnerstag nur eine Superrunde.

Die Spitze teilen sich der Spanier Gerard Piris und der Franzose Sidney Wolf mit 65 Schlägen bei 6 unter Par.

>> Leaderboard Open Frassanelle

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Uli Weinhandl 2015

Vergeblicher Ausflug

OPEN COLLI BERICI – 2. RUNDE: Österreichs Alps Tour Spieler verpassen bei schwierigen Verhältnissen in Norditalien allesamt den Cut.

Beim den von Unterbrechungen geplagten Open Colli Berici im Colli Berici GC verpassen gleich alle vier am Start stehenden Österreicher den Cut und müssen mit leeren Händen wieder die Heimreise antreten. Bereits zum Auftakt am Donnerstag tauchte nur Christoph Körbler mit der 70 (-1) in den zartrosa Bereich ab. Nach der zweiten Runde sucht man bereits vergeblich nach einem Minus als Vorzeichen.

Zum Start des zweiten Umlaufes frischt am Freitag der Wind auf, was sich auch postwendend in den Scores bemerkbar macht. Kurz nach der Mittagszeit macht dann ein Gewitter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung und veranlasst eine knapp zweistündige Zwangspause. Nachdem am Abend dann auch noch dichter Nebel einfällt ist es Gewissheit, dass die für den Cut entscheidende Runde erst am Samstag beendet werden kann.

Uli Weinhandl ist schlussendlich Österreichs Bestplatzierter in Norditalien. Der Routinier startete am Donnerstag mit der 73 (+2), schlitterte aber am Freitag in frühe Schlagverluste, die ihn weit zurückwarfen. Mit einem Eagle kämpfte er sich vor dem Abbruch noch einmal heran. Am Samstag gelingt dann nur noch ein Birdie, was mit der zweiten 73 (+2) am Ende als geteilter 47. ein Schlag zuviel ist um auch auf der Finalrunde noch aufteen zu dürfen.

Amateur Lukas Kornsteiner reiht sich knapp hinter seinem Landsmann auf Rang 56 ein. Der ÖGV-Kaderspieler notiert Runden von 74 (+3) bzw. 73 (+2) Schlägen und kann so ebenfalls nicht um den Cut mitreden. Neo-Pro Robin Goger hat nach der 73er (+2) Auftaktrunde noch klar die Chance auf die letzte Umrundung. Er kommt bei Wind und Regen aber in überhaupt keinen Rhythmus und beendet die Colli Berici nach der 77 (+6) auf Rang 75.

Christoph Körbler, der nach der 70 (-1) am Donnerstag eigentlich beste Chancen auf Preisgeld hat, erwischt einen rabenschwarzen zweiten Tag. Etliche Doubletten und Bogeys münden in der 83 (+12), was ihn schlussendlich bis auf Rang 93 zurückwirft. Der Niederländer Darius Van Driel führt nach zwei Runden bei gesamt 9 unter Par das Feld an.

>> Leaderboard Open Colli Berici

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Christoph Koerbler 2015

Schwarz überwiegt

OPEN COLLI BERICI – 1. RUNDE: Deutlich schwächer als zuletzt beim Heimspiel präsentiert sich Österreichs Alps Tour-Garde am Eröffnungstag des ersten Italien-Gastspiels der neuen Saison. Nur Christoph Körbler liegt nach der 70 auf Finalkurs. Mit Runden von 2 bzw. 3 über Par müssen Uli Weinhandl, Robin Goger und Lukas Kornsteiner nun dem Cut hinterherlaufen. Wetterprobleme verhindern am Freitag ein planmäßiges Ende von Runde zwei.

Update zur zweiten Runde: Nachdem das Turnier am Nachmittag bereits für knapp zwei Stunden wegen Gewitters unterbrochen werden muss, fällt am Abend Nebel auf der Anlage ein. Damit kann die zweite Runde nicht wie geplant beendet werden und wird am Samstag ab 07:30 MEZ fortesetzt.

Trotz guter Bedingungen im Colli Berici Golfclub nahe Vicenza driftet Österreichs Quartett mit Ausnahme von Christoph Körbler in die schwarzen Zahlen ab. Der Kärntner Neo-Pro benötigt aber 11 Löcher Anlaufzeit, ehe sich dank dreier später Birdies doch noch eine Runde unter Par ausgeht. Die 70 (-1) reicht für Platz 28. “Ich habe mit Kevyn Cunningham noch ein bisschen an der Technik gefeilt. Somit wurde es eine fast fehlerfreie Runde mit 14 Grüntreffern, einmal sogar die Fahne getroffen,” bilanziert Körbler zufrieden.

Uli Weinhandl torpediert eine über weite Strecken starke Auftaktrunde mit zwei Doppelbogeys und kommt so nicht über die 71 hinaus. 2 über Par reicht vorerst nur für Platz 69, zwei Schläge außerhalb der vorläufigen Cutmarke.

Noch weit bunter treibt es Robin Goger, der von Eagle bis Doppelbogey alle Farben aus dem Malkasten für seine Scorekarte verwendet. Trotz der Teilerfolge mit Eagle und drei Birdies steht auch beim burgenländischen Jungpro am Ende nur die 73 zu Buche.

Amateur Lukas Kornsteiner steht bereits nach zwei gespielten Löchern und zwei Doppelbogeys mit dem Rücken zur Wand. Danach findet der ÖGV-Kaderspieler zwar deutlich besser ins Spiel, die Fehlerquote bleibt aber zu hoch um mehr als einen Schlag seines frühen Rückstands wieder abzubauen. Die 74 (+3) setzt Kornsteiner auf Platz 82 am Freitag mächtig unter Druck.

Was der norditalienische Parklandkurs für die 135 Spieler zuließ, demonstrieren der Engländer Tom Shadbolt und der Schweizer Arthur Gabella mit 64er-Runden von 7 unter Par.

>> Leaderboard Open Colli Berici

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

ALPS TOUR 2014

Die Preisgeld-Rangliste der Alps Tour 2014

FINAL ORDER OF MERIT 2014:

Rang
Spieler (Land) Starts Money
1
Nino BERTASIO (ITA)
16
31,994.20
2
Borja ETCHART (ESP)
17
24,643.81
3
Tobias NEMECZ (AUT)
16
24,004.57
4
Borja VIRTO (ESP)
11
21,947.23
5
Thomas ELISSALDE (FRA)
17
20,636.08
6
Clement BERARDO (FRA)
17
19,471.43
7
Jean Pierre VERSELIN (FRA)
16
15,704.10
8
Matthieu PAVON (FRA)
17
15,513.08
9
Alessio BRUSCHI (ITA)
17
15,445.13
10
Dominique NOUAILHAC (FRA)
13
15,154.63
11
Andrew COOLEY (ENG)
18
13,666.28
12
Brendan Mc CARROLL (IRL)
17
13,449.60
13
Tom SHADBOLT (ENG)
16
13,062.79
14
Andrea ROMANO (ITA)
17
12,994.62
15
Josh LOUGHREY (ENG)
15
12,970.16
16
Xavier PONCELET (FRA)
18
12,862.41
17
Raphael MARGUERY (FRA)
15
12,238.30
18
Kevin HESBOIS (am) (BEL)
8
11,853.50
19
Federico MACCARIO (ITA)
16
11,680.91
20
Eduardo LARRANAGA (ESP)
13
11,373.00
21
Tom SHERREARD (ENG)
13
10,908.49
22
Juan Antonio BRAGULAT (ESP)
13
10,688.69
23
Gregory MOLTENI (ITA)
14
10,665.30
24
Tom WILDE (ENG)
12
10,135.00
25
Alexander CHRISTIE (ENG)
16
9,913.79
26
Leonardo MOTTA (ITA)
18
9,353.57
27
Matt WALLACE (ENG)
15
8,942.90
28
Gerard PIRIS (ESP)
15
8,940.30
29
Stefano PITONI (ITA)
14
8,613.14
30
Nicolas PEYRICHOU (FRA)
16
8,612.55
31
Nicolo GAGGERO (ITA)
14
8,538.88
32
Damien PERRIER (FRA)
9
7,886.72
33
Alfonso GUTIERREZ (ESP)
12
7,879.75
34
Jurgen MAURER (AUT)
13
7,789.33
35
Sebastian HEISELE (GER)
9
7,434.44
36
Brian CASEY (IRL)
15
7,127.33
37
Giorgio DE FILIPPI (ITA)
17
6,301.49
38
Aron ZEMMER (ITA)
17
6,268.94
39
Nicolas TACHER (FRA)
18
6,235.53
40
Diego SUAZO (ESP)
15
6,001.64
41
Julien GRESSIER (FRA)
15
5,954.36
42
Alessandro GRAMMATICA (ITA)
17
5,925.43
43
Johann LOPEZ-LAZARO (FRA)
12
5,713.50
44
Uli WEINHANDL (AUT)
14
5,592.62
45
Joon KIM (ITA)
14
5,324.33
46
Andrea BOLOGNESI (ITA)
17
5,206.96
47
Alan BIHAN (FRA)
8
5,079.00
48
Romain SCHNEIDER (FRA)
14
4,757.67
49
Cristiano TERRAGNI (ITA)
17
4,749.95
50
Mattia MILORO (ITA)
17
4,744.80
weiters:
63
Nikolaus WIMMER (AUT)
11
2,819.92
84
Robin GOGER (am) (AUT)
6
1,494.00

 

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

ALPS TOUR 2013

Die Preisgeld-Rangliste der Alps Tour 2013

FINAL ORDER OF MERIT 2013:

Rang
Last SPIELER (Land) Starts Money
1
-24
Jason PALMER (ENG)
17
36,660.30
2
( – )
Edouard ESPANA (FRA)
10
24,390.43
3
-17
Steven BROWN (ENG)
16
20,696.30
4
( – )
Ben EVANS (ENG)
13
19,537.30
5
-51
Lukas NEMECZ (AUT)
15
19,325.95
6
-9
Jesus LEGARREA (ESP)
15
17,866.98
7
-10
Thomas LINARD (FRA)
16
15,438.39
8
-28
Andrew COOLEY (ENG)
17
15,415.22
9
-7
Brendan Mc CARROLL (IRL)
14
13,163.30
10
( – )
Uli WEINHANDL (AUT)
12
12,085.68
11
-44
Raphael MARGUERY (FRA)
12
11,754.33
12
-13
Julien FORET (FRA)
16
11,077.42
13
-11
Tom SHERREARD (ENG)
16
11,010.13
14
-14
Jaime CAMARGO (ESP)
14
10,840.48
15
( – )
Pol BECH (ESP)
5
10,812.80
16
-40
Alessio BRUSCHI (ITA)
12
10,800.03
17
( – )
Clement BERARDO (FRA)
16
10,796.18
18
-37
Ricki NEIL-JONES (ENG)
17
10,785.87
19
( – )
Rhys ENOCH (WAL)
12
10,526.57
20
( – )
Gregory MOLTENI (ITA)
8
10,397.16
21
-27
Julien GRESSIER (FRA)
15
10,188.33
22
-8
Sebastien GROS (FRA)
15
10,147.71
23
( – )
Stephen GRANT (IRL)
12
10,077.80
24
( – )
Tom SHADBOLT (ENG)
13
9,810.40
25
( – )
Borja ETCHART (ESP)
10
9,630.60
26
-41
Kris NICOL (SCO)
14
8,767.56
27
( – )
Matt WALLACE (ENG)
12
8,412.26
28
-50
Frederic ABADIE (FRA)
13
8,212.60
29
-61
Nicolas PEYRICHOU (FRA)
16
8,202.21
30
-32
Jason KELLY (NOR)
15
7,252.36
31
( – )
Carlos BALMASEDA (ESP)
10
7,139.08
32
( – )
Laurie CANTER (ENG)
8
7,121.47
33
( – )
Nino BERTASIO (ITA)
17
7,090.76
34
-47
Pierrick PERACINO (FRA)
11
6,841.70
35
-56
Leonardo MOTTA (ITA)
16
6,768.26
36
-88
David BOBROWSKI (FRA)
4
6,711.25
37
-25
Diego SUAZO (ESP)
16
6,473.37
38
( – )
Andrea MAESTRONI (ITA)
8
6,265.67
39
( – )
Xavi PUIG (ESP)
12
5,917.70
40
-22
Johann LOPEZ-LAZARO (FRA)
9
5,758.50
41
-36
Fernando ADARRAGA (ESP)
12
5,541.98
42
-12
Joon KIM (ITA)
13
5,539.50
43
( – )
Jean Pierre VERSELIN (FRA)
14
5,411.85
44
( – )
Michael STEWART (SCO)
12
5,392.22
45
( – )
Andrea BOLOGNESI (ITA)
16
5,364.00
46
( – )
Michael BUSH (ENG)
6
5,313.00
47
( – )
Eduardo LARRANAGA (ESP)
15
5,147.63
48
( – )
Manuel QUIROS (ESP)
7
5,060.72
49
( – )
David BOOTH (ENG)
15
5,041.27
50
-57
Andrea ROMANO (ITA)
12
4,992.20
weiters:
83
( – )
Manuel TRAPPEL (AUT)
6
1,907.00
102
( – )
Tobias NEMECZ (am) (AUT)
2
797.33
111
( – )
Sepp STRAKA (am) (AUT)
1
604.00
117
( – )
Timon BALTL (am) (AUT)
1
564.67
124
( – )
Sam STRAKA (am) (AUT)
1
483,43
140
( – )
Patrick MURRAY (am) (AUT)
1
392.00

 

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail