Schlagwort: golf bleu green de pleneuf val andre

Nichts falsch gemacht

OPEN DE BRETAGNE – 1. RUNDE: Martin Wiegele notiert mit einer der letzten Startzeiten im Golf Bluegreen de Pléneuf Val André eine 70 und macht damit zum Auftakt nichts falsch.

Martin Wiegele möchte das total verpatzte belgische Wochenende möglichst rasch aus dem Kopf bekommen und in Frankreich neu durchstarten. Am windanfälligen Kurs von Pleneuf Val Andre an der bretonischen Küste sind solide Golfschläge das Um und Auf um am Ende vorne mitzuspielen. Der Grazer kennt den Kurs allerdings auch schon sehr gut aus den Vorjahren.

Mit einer der letzten Startzeiten tritt er sich dann aber schon auf der 2 das erste Bogey ein, bessert dieses aber recht zeitnah auf der 5 wieder aus. Danach verwaltet er das Ergebnis recht gekonnt, ehe es ihn kurz vor dem Turn auf der 9 mit seinem zweiten Bogey erwischt.

Aus der Ruhe bringt ihn der kleine Faux-pas aber keineswegs, denn mit einem roten Doppelpack zu Beginn der Backnine dreht er sein Score sogar rasch in den roten Bereich. Zwar macht es sich danach auf der 14 auch noch ein Fehler gemütlich, er untschreibt am Ende aber die 70 (Par), platziert sich auf Rang 17 und macht zum Auftakt absolut nichts falsch.

Robert Dinwiddie (ENG) diktiert nach der 66 (-4) das Tempo.

>> Leaderboard Open de Bretagne

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

In Lauerposition

CORDON GOLF OPEN – 2. RUNDE: Matthias Schwab geht nach der 69 in vielversprechender Lauerstellung ins Wochenende. Manuel Trappel scheitert bei der französischen Geduldsprobe im Golf Blue Green de Pléneuf Val André mit der 74 am Cut.

Es war schon nach der hartnäckigen Gewitterunterbrechung am Donnerstag Nachmittag klar, dass sowohl Matthias Schwab als auch Manuel Trappel ihre zweiten Runden erst am Samstag Vormittag werden beenden können. Mit richtig später Startzeit – Matthias kann am Freitag erst um 16:50 MEZ seine Runde beginnen – findet er auch eher verhalten in den Tag und tritt sich schon recht früh einen Fehler ein.

Nach und nach aber findet der Schladming-Pro seinen Rhythmus und dreht die Runde mit drei Birdies sogar deutlich in den roten Bereich. Bei einfallender Dunkelheit muss er aber einen Schlag wieder abgeben und übernachtet so bei einem Zwischenstand von -1 nach 15. Bei der Fortsetzung am Samstag darf er sich dann über ein rasches Erfolgserlebnis freuen, beendet die Runde aber mit einem Bogey auf der 18 und notiert so die 69 (-1).

Als geteilter 18. geht er in vielversprechender Verfolgerposition ins Wochenende und muss in kurzer Zeit bereits erneut zurück auf den Platz um den Moving Day in Angriff nehmen zu können.

Probleme am Samstag

Manuel Trappel kann am Freitag überhaupt erst um 17:30 MEZ seine Runde beginnen und hält sich bis zum Abbruch dank zwei Birdies und zwei Schlagverlusten ganz klar auf Cutkurs. Am Samstag aber wirkt er dann richtig verschlafen und tritt sich gleich zwei Doubletten ein, die ihn mit der 74 (+4) schlussendlich als 81. am Cut scheitern lassen.

>> Leaderboard Cordon Golf Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube