Advertisement

Schlagwort: jonas blixt

Jonas Blixt

Montags-Playoff

ZURICH CLASSIC 2017 – Jonas Blixt und Cameron Smith gewinnen ein dramatisches Montags-Playoff gegen Kisner/Brown.

Heftige Gewitter in New Orleans, die zu einer mehrstündigen Unterbrechung führen, vertagen die Entscheidung bei der Zurich Classic um 24 Stunden. Jonas Blixt / Cameron Smith sowie Kevin Kisner / Scott Brown setzen in der regulären Strecke von jeweils zwei Runden im Bestball und Klassischen Vierer gemeinsam die Bestmarke bei 27 unter Par.

Somit muss am Montag ein Stechen bei der Premiere auf der US PGA Tour im Vierer-Format entscheiden.

Jonas Blixt und Cameron Smith setzen sich am Montag erst am 4. Extraloch mit Birdie durch, für Smith ist es überhaupt der allererste Titel auf der US PGA Tour.

3. RUNDE: Jonas Blixt (SWE) und Cameron Smith (AUS) bauen am Samstag im Klassischen Vierer ihre Führungsrolle auf bereits vier Schläge aus und gehen so im TPC Louisiana als die großen Gejagten in den Finaltag.

Zum ersten Mal trägt die PGA Tour ein reguläres Even im Vierer aus. Mit den Ryder Cup erprobten Formaten geht es seit Donnerstag abwechselnd im Klassischen Vierer und im Bestball zur Sache, wobei Jonas Blixt und Cameron Smith sich bislang am besten ergänzen.

Das schwedisch-australische Duo ging nach Runden von 67 (-5) und 62 (-10) Schlägen bereits als Spitzenreiter ins Wochenende und lässt am Samstag einmal mehr im Klassischen Vierer – jeder Spieler schlägt abwechselnd den Ball – nichts anbrennen. Auf fehlerfreien 18 Bahnen finden die beiden vier Birdies und bauen ihre Führungsrolle mit der 68 (-4) auf bereits 19 unter Par aus.

Erste Verfolger sind Kevin Kisner / Scott Brown (67) und Charley Hoffman / Nick Watney (alle USA) (69), die bei gesamt 15 unter Par im abschließenden Bestball – jeder Spieler schlägt seinen Ball und der bessere Score kommt in die Wertung – aber wohl eine absolute Traumrunde benötigen werden um das Führungsduett noch vom Thron stoßen zu können.

>> Leaderboard Zurich Classic

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
Jonas Blixt

Ultratiefer Freitag

ZURICH CLASSIC – 2. RUNDE: Jonas Blixt (SWE) und Cameron Smith (AUS) stürmen im TPC Louisiana an einem ultratiefen Freitag mit einer 62 an die Spitze. Auch Alex Cejka (GER) und Soren Kjeldsen (DEN) bringen sich in vielversprechende Position.

Zum ersten Mal überhaupt trägt die PGA Tour in dieser Woche in Louisiana ein reguläres Event in Teams aus. Nachdem die Kontrahenten zum Auftakt im Klassischen Vierer die Par 72 Anlage absolvieren mussten, ist am Freitag nun Bestball angesagt. Nur 35 Zweierteams überspringen die Cutmarke und können schlussendlich am Wochenende um das Gesamtpreisgeld von 7,1 Millionen Dollar spielen.

Der Bestball-Modus – jeder Spieler spielt seinen Ball und der bessere Score kommt in die Wertung – bringt es mit sich, dass die Scores richtig tief in den Minusbereich gehen. Mit so knallroten Zahlen wie an diesem Freitag konnte man dennoch nicht unbedingt rechnen. Jonas Blixt etwa sichert sich mit Partner Cameron Smith mit einer 62 (-10) die Führungsrolle bei gesamt 15 unter Par.

Das schwedisch-australische Doppel liegt aber nur hauchdünn vor Patrick Reed und Patrick Cantlay (beide USA), die ihrerseits mit der 62 (-10) zum Recording marschieren und sich um einen einzigen Schlag hinter den Führenden einreihen. Auch Alex Cejka und Soren Kjeldsen zeigen, dass sie sich richtig gut ergängen. Das deutsch-dänische Gespann knallt ebenfalls eine 62 (-10) auf die Scorecard und lauert auf Rang 5.

>> Leaderboard Zurich Classic

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube