Schlagwort: overland park

Zweikampf um den Sieg

KC GOLF CLASSIC – 3. RUNDE: Sepp Straka und Kyle Jones (USA) marschieren am Samstag im Finalflight der Konkurrenz auf und davon und matchen sich im Overland Park von Kansas am Sonntag wohl Seite an Seite um den Sieg.

Sepp Straka kam in der Vorwoche bei den ultratiefen Scores in Missouri nicht mit und konnte zumindest am freien Weekend seine Batterien ein wenig aufladen. Der Austroamerikaner hat auch für eine 7. Tunierwoche am Stück genannt, wenn die Web.com Tour in Overland Park, Kansas, die nächste Station macht. Nach zuletzt drei verpassten Cuts in Folge und mit Position 130 in der Rangliste ist bei Straka auch bereits Feuer am Dach hinsichtlich seines Spielrechts für die kommende Saison.

Mit dem steigenden Druck kommt Sepps Spiel aber sichtlich in die Gänge, denn zum Auftakt brennt der Georgia Bulldog eine 64 (-7) aufs Tableau und reiht sich damit nur knapp hinter der Spitze ein. Mit früher Startzeit gelingt dann Freitag ähnliches und Sepp startet so nach der 65 (-6) und bei gesamt 13 unter Par aus der geteilten Führung ins Wochenende.

Mit Kyle Jones (USA) im Finalflight gibt der Österreicher dann von Beginn an Vollgas und schnürt nach starkem langen Spiel und einem heißen Putter schon von der 2 bis zur 4 den ersten roten Triplepack, womit er sofort dort weiter macht wo er am Freitag aufgehört hat. Da er dann auch die 6 noch zu einem Birdie überreden kann, ist der starke Start endgültig perfekt.

Kurze Verschnaufpause

Danach geht es Sepp etwas ruhiger an und legt eine kurze Parserie hin, nur um auf den Backnine weiter gehörig an der Birdieschraube zu drehen. Mit gleich zwei Doppelpacks marschiert er sprichwörtlich Hand in Hand mit Jones am Leaderboard davon und machen die KC Golf Classic damit zu einem echten Zweikampf um den Sieg. Erst die 18 will dem Mega-Longhitter dann wie schon am zweiten Spieltag einfach keine fehlerfreie Runde ermöglichen.


Mit dem ersten und einzigen Fehler muss er Kyle Jones (63) so noch knapp den Vortritt lassen, geht nach der 64 (-7) aber mit lediglich einem Schlag Rückstand auf den US-Amerikaner in den Finaltag und wird erneut mit ihm im letzten Flight am Sonntag um den Sieg spielen.

>> Leaderboard KC Golf Classic

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Gipfelstürmer

KC GOLF CLASSIC – 2. RUNDE: Sepp Straka zeigt sich auch am Freitag von seiner besten Seite und geht im Overland Park von Kansas aus der geteilten Führung ins Wochenende.

Sepp Straka kam in der Vorwoche bei den ultratiefen Scores in Missouri nicht mit und konnte zumindest am freien Weekend seine Batterien ein wenig aufladen. Der Austroamerikaner hat auch für eine 7. Tunierwoche am Stück genannt, wenn die Web.com Tour in Overland Park, Kansas, die nächste Station macht.

Nach zuletzt drei verpassten Cuts in Folge und mit Position 130 in der Rangliste ist bei Straka auch bereits Feuer am Dach hinsichtlich seines Spielrechts für die kommende Saison. Mit dem steigenden Druck kommt Sepps Spiel aber sichtlich in die Gänge, denn zum Auftakt brennt der Georgia Bulldog eine 64 (-7) aufs Tableau und reiht sich damit nur knapp hinter der Spitze ein. Mit früher Startzeit hofft Sepp am Freitag an die starke erste Runde anknüpfen zu können.

Der Start gelingt dann auch durchwegs gut. Zwar verpasst er es am Par 5, der 3 ein schnelles Birdie mitzunehmen, holt den roten Eintrag aber postwendend nach und nimmt trotz verfehltem Grün am Par 3, der 8 den nächsten Schlaggewinn mit, was ihn nach den Frontnine ganz vorne dranbleiben lässt.

Auf den zweiten Neun nimmt die Runde dann aber erst so richtig Fahrt auf. Sepp stopft gleich auf der 10 den fälligen nächsten Birdieputt, wiederholt die Übung auf der 12 und der 13 gleich im Doppelpack und schnürt auf der 15 und der 16 noch ein weiteres rotes Double. Derart starkt zieht er sogar bis an die alleinige Spitze, ehe die 18 dann noch etwas zum Spielverderber wird.


Sepp verzieht den Abschlag, kommt sowohl mit dem zweiten, als auch mit dem dritten Schlag nicht aus dem Rough und tritt sich abschließend noch ein Bogey ein. Zwar wird es so statt der fehlerlosen 64 “nur” die 65 (-6) mit Schönheitsfehler, doch auch so schnappt sich der Doppelstaatsbürger nach der zweiten Runde die Führungsrolle.

>> Leaderboard KC Golf Classic

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube