Schlagwort: was ist los

Was ist los?

Woran liegt es, dass Bernd Wiesberger zwei Monate und sechs Turniere nach dem Comeback noch weit weg von altem Glanz ist?

Vier Cuts bei sechs Turnieren verpasst und ein 42. Platz als Bestmarke: der Weg zurück zu alter Form ist für Bernd Wiesberger und somit auch für seine Fans länger und steiniger als angenommen. Dabei klang der vierfache European Tour-Champion zu Jahresbeginn durchaus optimistisch: “… habe mit der Verletzung keine Probleme” und zuletzt vor dem Saudi-Turnier… “Spiel fühlt sich immer besser an.”

Zwei Golfrunden später tummeln sich nur zwei Birdies auf der Scorekarte und es fehlen 7 Schläge auf den Cut, Tendenz der letzten drei Turniere fallend! Dabei hatte Bernd 29 von 36 Grüns regulär getroffen, ein sensationell guter Wert, den nur zwei Spieler im gesamten Feld übertreffen konnten. Dass Bernd als Dritter von Tee bis Grün nach dem Einlochen auf Position 114 abfällt und ohne Preisgeld heimfliegen muß, lässt nur wenig Spielraum für Interpretationen zu.

Mit 31,7 Putts pro Runde nimmt der 33-jährige zur Zeit Rang 196 von 198 Tourspielern in der offiziellen Statistik der European Tour ein. Damit verliert er knapp mehr als zwei Schläge pro Runde auf den Durchschnitt den Feldes oder vier Schläge auf die Spitze – und das NUR beim Putten! Im Profigeschäft, wo es um die Optimierung von Nuancen im Nanobereich geht sind das nicht mehr Welten sondern schon Lichtjahre. Selbst gegenüber seinen normalen Jahren auf der Tour verliert er rund zwei Schläge pro Runde.

Erklärungen gesucht

Bernd ballert seit seinem Comeback auch deutlich mehr vom Tee herum und trifft nur 46 Prozent der Spielbahnen (statt früher rund 60%). Seine eindeutig größte Stärke, das Eisenspiel, reißt ihn zwar heraus und verhindert einen Abfall bei den Grüntreffern (73%): klar ist aber auch, dass man aus dem Rough oder aus Bäumen heraus weniger nah zu den Fahnen schießen wird. Bernd hat in der Vergangenheit immer wieder betont, wie entscheidend es für seinen Erfolg ist, gut hinzuschießen um sich den “Druck vom Putter zu nehmen”. Genau das Gegenteil ist nun der Fall.

Die Hoffnung war groß, dass Wiesberger die Verletzungspause nutzen würde um neue Impulse zu setzen, wie er auch immer wieder betonte. Als Indiz um die offensichtliche Puttschwäche anzusprechen wurde die Verpflichtung des neuen Caddies gesehen: Jamie Lane gilt im Business als ausgezeichneter Grünleser, den sein früherer Arbeitgeber und Meisterputter Matt Fitzpatrick als entscheidend für seine Verbesserung am Grün verantwortlich machte. Diese Zusammenarbeit zeigt zumindest bislang noch keine Früchte.

Vom Typ her trägt Bernd sein Herz nicht gerade auf der Zunge, entsprechend wenig erfährt man aus seinem Umfeld. Unsere Anfragen etwa über das Zusammenspiel von Bernd und Jamie auf den Grüns werden von Bruder und Sprachorgan Niki Wiesberger einsilbig (“situationsabhängig”) beantwortet. Bernd würde sich bei seiner nächsten Pressekonferenz gerne erklären – die letzte fand am 24.11.2017 statt: “Es wird sicherlich wieder eine geben – aktuell noch nicht geplant.”

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube