Happy beim Golf?

Tigerline_Golf_Live_at

Auf der Clubhausterrasse sind wir alle lustig, aber am Platz hört sich der Spass auf! Der Golfsport ist für viele von uns bitterer Ernst geworden. Der Ausweg heisst “HAPPY GOLF” – tauschen wir doch Eitelkeit, Ehrgeiz und Handicap-Geilheit gegen ein Lachen aus.

Unsere amerikanische Investorin “Karen” mag zwar eine Nervensäge sein, aber in einem hat sie recht: Die Golfer in Österreich sind im Vergleich zu Amerikanern viel zu ernst. Aber es besteht Hoffnung!

Es war einmal … ein paar fröhliche schottische Schafhirten, die einen kleinen Ball zum Spass vor sich herschlugen. Am Weg ins 21. Jahrhundert ist irgendwo der Spass abhanden gekommen. Aus dem “Spiel” wurde ein”MARKT” – und dessen Gesetze sind nicht lustig.

Zuerst kamen die Golfplatzarchitekten, die sich in Meisterwerken selbstverwirklichten und dessen Bunker, Wasserhindernisse und Grüns uns jedes Erfolgserlebnis (Score) nehmen.

Ihnen folgten die Golflehrer, die uns die Illusion des “Perfekten Golfschwungs” vorgaukeln. Wie soll ein Bürohengst mittleren Alters mit Bandscheibenproblemen diesen jemals beherrschen?

Dann kam R&A um uns mit Golfregeln zu schulmeistern. Mit Score und Handicap sollen wir uns in Turnieren “messen”. Wer möchte schon der letzte Depp sein, also spucken wir alle kräftig in die Hände – nicht lustig!

Die Golfclubs verpflichten uns zu Zwangsmitgliedschaften und der Golfverband gibt uns Hausaufgaben um CSA, CSS, CBA, AHR, EDS, ETA, IRA* und wer weiss was noch zu büffeln.

Den letzten Nagel im Sarg steuert die Tourismuswirtschaft bei. Sie fliegt uns um die halbe Welt in Golfresorts, wo es entweder zu nass, zu heiß, zu windig oder zu kalt ist zum Golfspielen, zufällig aber nur dann wenn wir dort sind. Und wenn das Wetter passt, erfindet der Clubmanager schnell die “Fünferflights im 5 Minuten-Takt” um uns alle auf den Platz zu bekommen – na dann, viel Spaß!

Von Golfequipment, Bekleidung, Entfernungsmessern, Golf-Apps, Greenfee-Abkommen, etc. etc. will ich erst gar nicht anfangen, sonst werd ich richtig bös!

Genug gejammert! Es gibt auch glückliche Menschen am Golfplatz. Z.b. Serge Falck im Rickie Fowler-Outfit, und auch ich zähle mich seit kurzem wieder dazu.

“If you want to BE happy – you have to THINK happy”. Karen’s Spruch, den sie aus einem amerikanischen Fitness-Video geklaut hat, der wirkt tatsächlich. Die ersten positiven Gedanken entstehen beim Frühstück oder gar nicht! Und man muss sie jeden Tag aufs Neue in der eigenen Rübe finden.

Wer am Golfplatz sauer herumläuft, ist es in seinem restlichen Leben auch. Der Ehrgeiz zerfrisst ihn gleichsam auf der Runde wie im Job. Das Auftreten am Golfplatz spiegelt nur den allgemeinen Charakter wider. Zitat eines Topmanagers: “bevor ich mit jemandem erstmals ein Geschäft mache, gehe ich mit ihm Golf spielen. Nach 18 Löchern weiss ich alles über seinen Charakter!”

Hand aufs Herz – hast Du selbst – Spass?

von Joachim Widl

* Hättest Du alle gewusst?
CSA = Competition Stableford Adjustment
CSS = Competition Standard Scratch
CBA = Computer Buffer Adustment
AHR = Annual Handicap Review
EDS = Extra Day Score Runden
ETA = Euskadi Ta Askatasuna (Baskische Befreiungsarmee)
IRA = Irish Republican Army

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube