Kategorie: Golfvideo

GOLFVIDEO: CHIPPEN WIE PUTTEN

Golf-Multisport – (8)

CHIPPEN WIE PUTTEN

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir beim PUTTEN fürs CHIPPEN lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLFVIDEO: REIFEN SCHLAGEN

Golf-Multisport – (7)

REIFEN SCHLAGEN

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir beim Schlagen eines REIFENS für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLFVIDEO: DIVOT-TRICK

Golf-Multisport – (6)

DIVOT-TRICK

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir mit dem DIVOT-TRICK für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLF-VIDEO: NAGEL-TRICK

Golf-Multisport – (5)

NAGEL-TRICK

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir mit NAGEL und HAMMER für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLFVIDEO: ORANGEN-PEITSCHE

Golf-Multisport – (4)

ORANGEN-PEITSCHE

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir mit der ORANGEN-PEITSCHE für unseren eigenen Golfschwung lernen können.


ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein. Weiters erhielt er den BSc Honours degree der Golf Lincoln University.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLFVIDEO: BASEBALL-SCHWUNG

Golf-Multisport – (3)

BASEBALL-SCHWUNG

PGA-Golflehrer Dylan Bawden Golfvideo: Was wir beim BASEBALL für unseren eigenen Golfschwung lernen können.

Mehr zu Dylan und das Golfvideo:


ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein. Weiters erhielt er den BSc Honours degree der Golf Lincoln University.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLFVIDEO: HOCKEY-SCHWUNG

Golf-Multisport – (2)

HOCKEY-SCHWUNG

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir beim HOCKEY für unseren eigenen Golfschwung lernen können.


ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein. Weiters erhielt er den BSc Honours degree der Golf Lincoln University.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLFVIDEO: TISCHTENNIS-SCHWUNG

Golf-Multisport – (1)

TISCHTENNIS-SCHWUNG

PGA-Golflehrer Dylan Bawden: Was wir beim TISCHTENNIS für unseren eigenen Golfschwung lernen können.


ÜBER DYLAN-GOLF:

Der Engländer DYLAN BAWDEN unterrichtet sehr erfolgreich und mit teilweise auch unkonventionellen Ansätzen im GC Spillern, Niederösterreich. Dylan studierte von 1992-1996 an der renomierten Kingston University, London und absolvierte mit dem H. N. D. in Golf Course Studies. Von 1997 – 1998 studierte er an der Newcastle University (N. D. in Sports Psychology) Sportpsychologie.

Dylan Bawdens These falschen Golfunterrichts: Paralyse durch Analyse! In anderen Worten: unser Gehirn lernt nicht durch theoretische Analyse der Tätigkeit die wir ausführen wollen, sondern durch permanentes Wiederholen und Üben der Tätigkeit oder Bewegung. Seine Dissertation zu diesem Thema brachte Bawden den Titel Advanced PGA Professional BSc verliehen von der PGA in England ein. Weiters erhielt er den BSc Honours degree der Golf Lincoln University.

Mehr bei >> DYLANGOLF.COM

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

DYLAN-GOLF – (1)

TISCHTENNIS

DYLAN Folge 1: Was man als Golfer von Tischtennis-Assen lernen kann.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Testtabelle

RACE TO DUBAI

RANG
SPIELER
LAND
STARTS
PUNKTE
1
STENSON Henrik
SWE
1
678,970
2
WOOD Chris
ENG
1
382,533
3
SCHWARTZEL Charl
RSA
2
367,298
4
GRACE Branden
RSA
3
312,183
5
DUBUISSON Victor
FRA
1
240,458
5
WILLETT Danny
ENG
1
240,458
7
HOLMAN Nathan
AUS
1
225,251
8
BOURDY Grégory
FRA
2
183,150
9
STONE Brandon
RSA
2
175,267
10
AN Byeong Hun
KOR
1
152,769
11
VAN ZYL Jaco
RSA
3
141,072
12
FRITTELLI Dylan
RSA
3
141,025
13
JAIDEE Thongchai
THA
1
129,548
14
AIKEN Thomas
RSA
2
112,705
15
OOSTHUIZEN Louis
RSA
2
108,771
15
GRILLO Emiliano
ARG
1
108,771
17
HEBERT Benjamin
FRA
1
103,800
18
FISHER Ross
ENG
1
89,828
19
APHIBARNRAT Kiradech
THA
1
80,815
19
SULLIVAN Andy
ENG
2
80,815
19
FITZPATRICK Matthew
ENG
1
80,815
22
GROS Sébastien
FRA
2
73,650
23
BROOKS Daniel
ENG
1
69,200
24
FLEETWOOD Tommy
ENG
1
69,051
24
JIMÉNEZ Miguel Angel
ESP
1
69,051
26
LINARD Thomas
FRA
2
67,800
27
KNOX Russell
SCO
1
65,385
28
KAYMER Martin
GER
1
61,719
28
WIESBERGER Bernd
AUT
1
61,719
28
LOWRY Shane
IRL
1
61,719
31
WESTWOOD Lee
ENG
1
58,052
32
KJELDSEN Søren
DEN
1
56,219
33
HORNE Keith
RSA
2
55,592
33
WALTERS Justin
RSA
3
55,592
35
FORD Matt
ENG
2
53,100
35
LUITEN Joost
NED
1
53,100
37
BURMESTER Dean
RSA
2
41,486
38
PAPADATOS Dimitrios
AUS
1
40,462
38
GREEN Richard
AUS
1
40,462
40
SCRIVENER Jason
AUS
3
36,613
41
IM Daniel
USA
2
34,200
42
PEPPERELL Eddie
ENG
1
32,900
43
MARTIN BENAVIDES Pablo
ESP
3
30,923
44
VAN ROOYEN Erik
RSA
3
30,315
45
BERTASIO Nino
ITA
3
29,171
46
JENSEN Lasse
DEN
3
26,936
47
DRYSDALE David
SCO
2
25,787
48
CAMPILLO Jorge
ESP
2
24,150
49
ZUNIC Jordan
AUS
1
23,971
49
LINGMERTH David
SWE
1
23,971

 

EUROPEAN TOUR

 

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube