Advertisement

US PGA TOUR


CORALES CHAMPIONSHIP



25.3. - 28.3.2021, Corales GC, Punta Cana, DOM, US$ 3,000.000

29°
Sonnig
Gefühlt: 32°C
Wind: 19km/h 120°
Feuchtigkeit: 63%
Druck: 1015.24mbar
UV-Index: 10
16h17h18h
29°C
28°C
27°C

Sepp Straka am Nebenschauplatz in der DomRep.
FINAL: Sepp Straka drehte seine dritte Runde nach einem anfänglichen Bogey noch zur 69 (-3) und gibt sich somit selbst die Chance womöglich sogar noch den ganz großen Wurf zu landen. Bei drei Schlägen Rückstand auf die Spitze wird der Longhitter alles daran setzen um gut in die Runde zu finden um so noch in den Titelkampf eingreifen zu können.

Souverän gelingen dann bei der finalen Umrundung die ersten Bahnen und da er am Par 5 der 4 die Grünattacke stark am angepeilten Ziel parkt, kann er zwei Putts später das erste Birdie des Tages verzeichnen, das ihn ganz vorne dranbleiben lässt. Start kratzt er dann auf der Bahn danach aus dem Fairwaybunker noch das Par und knallt auf der 6 aus dem Rough eine gelungene Annäherung aufs Grün, was schließlich im zweiten Birdie mündet.

Das bringt den Straka-Express nun so richtig ins Rollen, denn gleich am Par 5 danach kann er mit seinem bereits dritten Birdie nachlegen und legt damit endgültig den erhofften starken Start hin. Danach ebbt die heiße Phase jedoch etwas ab und da Joel Dahmen (USA) an der Spitze zumindest auf den ersten Löchern einen Traumtag erwischt, helfen ihm Pars nicht weiter.

Erst auf der 14 endet die Parserie dann wieder, zum Leidwesen des Longhitters jedoch mit gleich zwei Bogeys am Stück. Zunächst bringt er den Ball am Par 5 nur im Fairwaybunker unter und hat auch am Par 4 danach neben dem Grün wieder Sand im Getriebe. Das bricht kurz vor Ende endgültig jeglichen Rhythmus, denn auch am Par 3 der 17 kann er einen Schlagverlust nicht vermeiden und rutscht damit sogar wieder auf Level Par zurück.

Zumindest gelingt die schwierige 18 noch ohne Ausrutscher und er kratzt so schließlich mit der 72 (Par) doch noch mit Ach und Krach ein Top 10 Ergebnis. Das schwarze Finish der Finalrunde sorgt zwar für ein unrühmliches Ende in der Dominikanischen Republik, das zweite Spitzenresultat der Saison sollte ihm aber vor den Valero Texas Open kommende Woche doch etlichen Auftrieb geben.


Video

GOLFBAG-SPION:

BERND WIESBERGER