Advertisement

EUROPEAN TOUR – RACE TO DUBAI


KATAR MASTERS



5.3. - 8.3.2020, Education City GC,
Doha, Katar, US$ 1,750.000

Matthias Schwab zum dritten Mal in Doha zu Gast.
FINAL: Matthias Schwab konnte sein Vorhaben am Moving Day umsetzen und marschierte mit einer fehlerlosen 67 bis auf Rang 21 nach vor. Bei drei Schlägen Rückstand auf die Top 10 scheint somit auch das angepeilte Spitzenresultat mit einer starken Schlussrunde wohl durchaus noch in Reichweite zu sein.

Allerdings könnte der Start in den Finaltag kaum zäher verlaufen, denn gleich die 1 brummt ihm ein Bogey auf, was ihm angesichts der erneut recht guten Scores viele Ränge kostet. Sofort allerdings steuert der Rohrmooser gegen und nimmt vom darauffolgenden Par 5 prompt auch das erste Birdie mit. Damit hält er auf der 2 nach vier gespielten Runden und drei Birdies und einem Eagle bei einem senstaionellen Score von 5 unter Par.

Richtiggehend angestachelt nimmt er dann auch von der 3 gleich ein Birdie mit und dreht sein Tagesergebnis so in Windeseile sogar in den Minusbereich. Da er danach mit der 6 auch das zweite Par 5 der Frontnine gut im Griff hat, lässt er den Faux-pas auf der 1 endgültig in Vergessenheit geraten.

Das aggressive Spiel birgt jedoch auch das Risiko für Fehler, was auch Matthias auf der 8 mit seinem zweiten Bogey des Tages zu spüren bekommt. Die Probleme reißen auch am Par 3 der 9 nicht ab, denn mit seinem bereits dritten Fehler rutscht er sogar wieder auf nur noch 1 unter Par zurück.

Nach einigen Pars hat er dann mit der 13 das letzte Par 5 seiner Runde wieder gut im Griff, dreht sein Tagesergebnis so wieder auf -2 und bleibt damit auch in Schlagdistanz zu den Top 10. Allerdings wollen danach keine weiteren Birdies mehr gelingen und da er sich zum Abschluss dann auf der 18 sogar noch ein Bogey eintritt, steht er sogar "nur" mit der 70 (-1) beim Recording, womit er keine Ränge gutmachen kann.