SCORES AUSTRIA

DUNHILL CHAMPIONSHIP



13.12. - 16.12.2018, Leopard Creek GC,
Malelane, RSA, Euro 1,500.000

Bernd Wiesberger hofft auf 1. Cut nach langer Verletzungspause.
DONNERSTAG: Nach zwei verpassten Cuts seit der Rückkehr in den Tourzirkus steigt der Druck auf Bernd Wiesberger beim letzten Golfeinsatz vor dem Jahresende. Bei der Alfred Dunhill Championship im südafrikanischen Busch möchte der Burgenländer unbedingt das Finale erreichen um wenigstens mit einem Lichtblick ins neue Golfjahr hinüberzuwechseln.

Das Turnier am Crocodile River im Kruger Nationalpark hatte Wiesberger seit dem Missed Cut im Jahre 2011 konsequent ausgelassen, nun bleibt ihm jedoch keine andere Wahl als bei der Großwildjagd nach Birdies und Eagles im südafrikanischen Sommer mitzumachen um wieder in Form zu kommen. Bernd hat aber auch gute Erinnerungen an das Turnier: bei der Dunhill Championship stieg er seinerzeit im Dezember 2008 in die European Tour ein und gewann mit Platz 65 seine ersten 2.350 Euro Preisgeld. Immerhin bewies der 33-jährige mit drei Par-Runden seit dem Comeback, dass er auch jetzt nicht weit weg von den Preisgeldrängen ist. Zudem macht der Kraftaufbau nach 7 Monaten erzwungenem Stillstand weiter Fortschritte.

POS SPIELER SCORE PAR STATUS
0   Bernd Wiesberger 11:40 MEZ Par OFFLINE

MCB TOUR CHAMPIONSHIP 2



14.12. - 16.12.2018, Constance Lemuria,
Praslin, SEY, US$ 300.000

Brier und Manson beim 2. Teil des Tourfinales auf den Seychellen
FREITAG: Der abschließende zweite Teil des MCB Tourfinales der Staysure Tour im Rahmen des neuen Indian Ocean-Swings geht ab Freitag auf den Seychellen über die Bühne. Europas Golfsenioren sind dazu erstmals im exklusiven Constance Lemuria Resort auf der kleinen Seychellen-Insel Praslin zu Gast um 300.000 US Dollar zum Abschluss einer langen Saison unter sich aufzuteilen.

Markus Brier und Gordon Manson fanden sich zuletzt im schwül-heißen Tropenklima auf Mauritius nicht ganz zurecht und hoffen, dass sie sich auf den Bermuda-Grüns der Seychellen besser zurechtfinden werden.

POS SPIELER SCORE PAR STATUS
0   Gordon Manson - Par OFFLINE
0   Markus Brier - Par OFFLINE

ALPS TOURSCHOOL FINAL



13.12. - 15.12.2018, La Cala Resort,
Malaga, ESP

Clemens Prader kämpft um sein Spielrecht auf der Alps Tour.
DONNERSTAG: Für Clemens Prader, Michi Ludwig, Ralph Leitner, Max Lechner, Alexander Haslauer sowie die Amateure Lukas Lipold, Christoph Gaster und Maximilian Mayer geht es im La Cala Resort von Malaga ab Donnerstag beim Tourschool-Finale um ihr Spielrecht auf der Alps Tour für die Saison 2019.

Prader, Leitner, Haslauer, Mayer und Gaster kämpften sich bereits tapfer durch die Vorqualifikation und müssen nun in Malaga über drei Runden noch einmal nachlegen um auf der Satellite Tour in der neuen Saison mitmischen zu dürfen. Prader, bislang eine fixe Größe auf der Deutschen Pro Golf Tour, möchte im neuen Golfjahr mehr Optionen haben und wieder auf der Alps Tour aufteen.

POS SPIELER SCORE PAR STATUS
0   Clemens Prader - Par OFFLINE
0   Michael Ludwig - Par OFFLINE
0   Lukas Lipold (Am) - Par OFFLINE
0   Maximilian Lechner - Par OFFLINE
0   Alexander Haslauer - Par OFFLINE
0   Christoph Gaster (Am) - Par OFFLINE
0   Ralph Leitner - Par OFFLINE
0   Max. Mayer (Am) - Par OFFLINE

TOURSCHOOL PQ-B



7.12. - 10.12.2018, Amelkis GC,
Marrakesch, MAR

Nadine Dreher qualifiziert sich souverän für das Tourschool-Final.
4. RUNDE: Nach einer eher durchwachsenen Saison auf der LET Access-Series muß Nadine Dreher in die Vorqualifikation zur Tourschool um näher zu einer LET Tourkarte zu kommen. Im Vorjahr lief es für die Wienerin am Amelkis Course von Marrakesch immerhin sehr ermutigend, wo sie das Tourschool-Finale erreichte und dort als 61. nur um einen Schlag eine kleine Tourkarte verpasste.

Vorerst gilt es jedoch wieder über vier Runden der Vorqualifikation den Aufstieg ins Final zu bewerkstelligen. Der Weg dazu könnte nach der ersten Runde auch kaum besser sein, denn Nadine findet bei ihrer ersten Umrundung gleich sieben Birdies und muss nur ein einziges Bogey einstecken, was mit der 66 (-6) sogar für die geteilte Führung reicht.

Auch am Samstag hat sie ihr Visier weiterhin messerscharf eingestellt, denn auf die starke Auftaktrunde packt sie eine 68 (-4) drauf und geht damit sogar als alleinig Führende in den Sonntag. Zwar hat sie dann auf Runde 3 sichtlich mehr zu kämpfen, bringt mit einer 71 (-1) aber immerhin ihre dritte rote Runde zum Recording. Damit muss sie zwar die Führung abgeben, liegt vor der letzten Runde aber mit einem mehr als nur komfortablen Polster glasklar auf Aufstiegskurs.

In den Finaltag startet die Wienerin im Schlussflight. An der Seite von Leona Maguire erkämpft Dreher dank Eagle am Schlussloch die 70 und steigt somit ungefährdet ins Tourschool-Final auf.

POS SPIELER SCORE PAR STATUS
3 0 Nadine Dreher 70 (-2) -13 FINAL

LIVE-SCORES


DUNHILL

MCB TOUR SEY.

TOURSCHOOL