Eiskaltes Wochenende

FINNISH CHALLENGE – FINAL: Lukas Nemecz kann im unterkühlten Vierumäki sein Spiel nicht ausreichend erwärmen und bleibt im hinteren Feld hängen.

Platz 3 nach 22 gespielten Löchern und am Ende nur Platz 53: Lukas Nemecz kann sich am Wochenende beim finnischen Challenger nicht mehr aus dem Keller des Klassements befreien. Das bringt auch nur Kleingeld auf sein Konto, das im Ranking der Challenge Tour auch nicht weiterhelfen wird. “Die ersten 22 Loch eben genial den Ball getroffen und danach normal gespielt, aber zu wenige Up & Downs gemacht. Dann wird man halt sofort durchgereicht,” erklärt sich Nemecz den Rückfall.

Von Österreichs Trio beim nördlichsten Tourstopp in Finnland konnte sich nur Lukas Nemecz ins Wochenende retten, während Martin Wiegele und Sebastian Wittmann vorzeitig auf der Strecke blieben.

3. RUNDE

Nemecz hat offensichtlich den Reset Button gefunden und powert sich mit Birdie am Par 5 der 1 ins Wochenende. Sein “Doppelbogey-Loch” vom Vortag, die 5, bekommt er erneut nicht wirklich in den Griff und fällt mit Bogey wieder an den Ausgangspunkt zurück. Mit wenig Fortune auf den Grüns schleppt er sich über die vordere Platzhälfte, ehe auf seinem Lieblingsloch, der 9, doch wieder mal ein Birdieputt fällt.

Am ultrakurzen Par 4 der 13 gelingt erneut das Wunschbirdie, womit jedoch nicht wirklich der Startschuß für ein Finale Furioso gegeben wird. Mit drei Bogeys auf den letzten 5 Löchern ramponiert Nemecz erneut seine Scorekarte und rutscht nach der 73 wieder in die hinteren Regionen des Leaderboards ab.

4. RUNDE

Von der 10 weg legt Nemecz gleich mit Birdie los, typisch für den frustrierenden Turnierverlauf ist jedoch das Bogey, das sofort am Fuße folgt. Wie schon am Samstag bekommt er auch die schwere 14 nicht in den Griff und gibt den nächsten Schlag ab. Am Par 5 der 18 wird mit Birdie zumindest einmal die Tagesbilanz ausgeglichen.

Auch auf den letzten 9 Löchern ist Nemecz nicht mehr in der Lage aufzuholen. Ein weiterer Schlag geht am Par 3 der 4 verloren, was er auf seinem besten Loch der Woche, dem Par 5 der 9, mit Birdie noch ausgleichen kann. Die Par-Runde von 72 Schlägen zum Abschluss reicht aber nicht um sich entscheidend zu verbessern und um mehr als nur Kleingeld vom finnischen Challenger mitzunehmen. 1 unter Par reicht am Ende nur zu Platz 53. “Der platz war steinhart und auch die Grüns hart und pfeilschnell! Sobald man dann die Fairways verfehlt, kämpft man sofort gegen das Bogey. Wenigstens war das Spiel wieder deutlich besser als noch beim letzten Turnier in Adamstal. Das stimmt mich positiv für die nächsten 2 Wochen,” fasst Nemecz zusammen.

Den Sieg holt sich der erfahrene Portugiese Jose-Filipe Lima bei 14 unter Par.

>> Leaderboard Finnish Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube