Samstags-Stagnation

SCOTTISH CHALLENGE – 3. RUNDE: Matthias Schwab und Martin Wiegele finden im Macdonald Spey Valley GC auch am Samstag nicht den Turbo und bleiben mit schwarzen Runden am hinteren Ende stecken.

So richtig wollen die beiden Österreicher in den Highlands nicht ins Rollen kommen. Nach einigem Bangen und Zittern durften Matthias Schwab und Martin Wiegele erst am Freitag Abend durchatmen, nachdem feststand, dass sie als 57. gerade noch den Sprung ins Wochenende schafften. Im gemeinsamen Flight wollen sie sich am Moving Day eigentlich zu Höchstleistungen pushen, allein den Blinker um auf die Überholspur abzubiegen finden sie am Samstag beide nicht.

Dabei startet Matthias eingentlich gut und nimmt schon auf der 14 das erste Birdie mit. Selbst ein zwischenzeitliches Bogey bringt ihn nicht aus der Ruhe und er dreht mit zwei weiteren roten Einträgen seine Runde deutlich in den Minusbereich. Erst ein Doppelbogey auf der 3 bremst den Schwung unangenehm zusammen und der Neo-Pro muss sich nach einem weiteren Schlagverlust schlussendlich mit der 72 (+1) zufrieden geben, die ihn als 60. regelrecht im Klassement stagnieren lässt.

Martin Wiegele agiert zwar grundsolide, wie gleich acht Pars in Folge eindrucksvoll unterstreichen, Birdies wollen aber einfach keine gelingen. Als er sich dann auf der 1 noch dazu ein Bogey eintritt, ist der Schwung endgültig gerissen, wie ein Bogeydoppelpack gegen Ende der Runde beweist. Mehr als die birdielose 74 (+3) will auch beim Sieger von Belgien nicht rausspringen, was ihm einige Ränge kostet. Den Finaltag nimmt er nur vom 66. Platz aus in Angriff.

“Das war heute leider nicht der erhoffte Österreicher-Tag im Flight mit Matthias. Wir haben wahrscheinlich nicht schlechter gespielt als unser dritter Mann im Bunde (Darius van Driel), aber er hat halt dei Birdies gemacht”, zeigt sich Martin Wiegele enttäuscht.

Auch sein Hauptproblem in dieser Woche spricht er ungeschönt an: “Speziell am Grün war es eine Katastrophe für mich. Ich konnte mich schon die ganze Woche über nicht auf die super langsamen Grüns einstellen und heute hab ich eben die ersten Neun verputtet und dann ist es noch schlimmer mit drei Dreiputts bei keinem einzigen Birdie. Morgen ist das jetzt noch so eine Art Trainingsrunde für die weiteren Aufgaben, da ich mir das gute Gefühl zurückholen will.”

Richard Mcevoy (ENG) geht nach der 67 (-4) und bei gesamt 11 unter Par als Führender in den Finaltag.

>> Leaderboard Scottish Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube