Drübergeschwommen

VIKING CHALLENGE – 2. RUNDE: Nach ewiger Warterei und unzähligen Litern Wasser schwimmen im Miklagard Golf Club am Samstag Matthias Schwab, Manuel Trappel und auch Martin Wiegele über die Cutlinie.

Matthias Schwab startet am Freitag um 19:00 MEZ mit einem Birdie perfekt, tritt sich aber noch vor der einfallenden Dunkelheit den scoretechnischen Ausgleich ein. Die Wartezeit übersteht er dann aber auch am Samstag gut und findet nach der Fortsetzung um 15:00 MEZ ein weiteres Birdie, was ihn im Cutbereich auf den Backnine ankommen lässt.

Damit hat der Schladming-Pro aber sichtlich nicht genug, denn nach einem weiteren Bogey auf der 10 dreht er gegen Ende richtig auf und findet noch zwei Birdies und sogar ein Eagle am Par 4, der 17. Mit der 68 (-4) und einer der besten Runden des Tages macht er so einen richtigen Satz nach vor und nimmt den Samstag als 20. in Angriff. Damit bleibt auch die beeindruckende Serie des Rohrmoosers – Matthias cuttete bei bislang jedem Turnierstart seit dem Wechsel ins Profilager ins Wochenende – bestehen.

Stark zurückgekämpft

Manuel Trappel muss sich ebenfalls lange in Geduld üben, nachdem er am Freitag erst um 18:40 MEZ seine Runde überhaupt in Angriff nehmen kann. Der Vorarlberger beginnt auch souverän, kommt aber nur wenige Löcher weit. Auch am Samstag heißt es dann bis 15:00 MEZ Däumchendrehen, ehe die Runde fortgesetzt werden kann.

Mit einem Triplebogey am Par 5 und darauffolgendem Bogey rasselt Manuel nach der ewigen Warterei weit zurück. Die vielen Schlagverluste spornen den ehemaligen Amateur Europameister aber sichtlich an, denn auf den Frontnine findet er bei nur noch einem weiteren Bogey gleich drei Birdies, was ihm mit der 74 (+2) und als 50. schlussendlich den Weg über die Cutmarke ebnet.

In letzter Sekunde

Die lange Warterei – erst mit sechstündiger Verspätung kann wegen überflutetem Terrain gestartet werden – bekommt Martin Wiegele bei schwierigen Verhältnissen sichtlich nicht gut. Auf birdielosen Backnine tritt er sich bereits vier Bogeys ein und rasselt so bis an die Cutmarke zurück.

Trotz des ersten Birdies auf der 1 findet er auch auf der vorderen Platzhälfte einfach keinen gewinnrbingenden Rhythmus wie drei weitere Schlagverluste unterstreichen. Zumindestens findet er danach noch ein Birdie und darf so mit der 77 (+5) noch hoffen, dass die Cutmarke am Samstag noch zurückspringt, was schlussendlich tatsächlich in letzter Sekunde noch passiert und Martin als 60. in den Samstag cutten lässt.

“Das war eine Katastrophe heute und das Bitterste ist, dass ich gedacht hab, dass ich einen traumhaften Kampf hingelegt hab auf den letzten Löchern um noch auf der Marke zu cutten. Jetzt schauts aber so aus, als würde es knapp um einen Schlag nicht reichen. Ich hoffe jetzt auf Wind morgen in der Früh”, so Martin Wiegele, der als einziger Österreicher seine Runde noch am Freitag beenden konnte, nach der 77.

Sein Hauptroblem erklärt er ebenfalls: “Ich hab gestern gut die Pars gekratzt, aber die Drives waren da schon schlecht, aber halt immer im Spiel. Es ist derzeit ein echter Kampf gegen meine Tendenz, was dann die schlechten Schläge produziert. Auf der Range klappts ganz gut, aber am Platz leider gar nicht. Je länger der Schläger, desto wilder die Auswirkung.”

Deutlich vorbei

Lukas Nemecz kommt am Freitag überhaupt erst um 19:10 MEZ auf den Platz und tritt sich ausgerechnet am ersten Par 5 einen Schlagverlust ein. Noch vor der Dunkelheit gleich er sein Score mit Par 3 Biride aber wieder aus. Nach dem Geduldsspiel am Samstag muss er kurz vor dem Wechsel auf die vordere Platzhälfte den nächsten Schlag abgeben.

Das bricht den Rhythmus des Steirers komplett und er findet danach überhaupt nicht mehr in die Spur zurück. Bis zum Schluss häuft er noch drei Bogeys und eine Doublette an und scheitert so mit der 78 (+6) und als 118. deutlich am Cut.

Daan Huizing (NED) (67) und Clement Sordet (FRA) (66) teilen sich bei gesamt 8 unter Par die Führungsrolle.

>> Leaderboard Viking Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube