Rory McIlroy

Mit im Geschäft

SOUTH AFRICAN OPEN – 2. RUNDE: Rory McIlroy (NIR) präsentiert sich auch am Freitag im Glendower GC trotz schmerzhaften Rückens weiterhin in guter Form und geht aus starker Verfolgerposition ins Wochenende.

Der Megastar des Turniers enttäuscht seine Fans bislang nicht. Zwar geht Rory McIlroy nicht als Führender in die letzten beiden Runden, beim ersten European Tour Event im Jahr 2017 mischt er aber ganz vorne mit und hat so die Spitze breit vor sich aufgefächert.

Zum Auftakt musste die ehemalige Nummer 1 der Welt nach der 67 (-5) nur zwei Spielern bei einem Schlag Rückstand den Vortritt lassen und unterstrich so bereits seine Ambitionen, gleich zu Beginn der Saison ordentlich im Race to Dubai anschreiben zu wollen. Am Freitag dreht er sein Ergebnis dann trotz stechender Rückenschmerzen erneut in die 60er und positioniert sich nach der 68 (-4) auf dem geteilten 5. Rang.

Damit liegt er zwar in sehr vielversprechender Verfolgerposition, Graeme Storm (ENG) entwischt ihm aber nach einer bärenstarken 63 (-9) bei gesamt 12 unter Par um bereits drei Schläge. Kann McIlroy jedoch seine berühmt berüchtigte Kampfkraft am Wochenende wieder ausspielen, könnte dieser Rückstand schnell dahinschmelzen.

“Es ist eigentlich ein Wunder, dass ich noch im Turnier bin. Ich hab mir irgendwas im Rücken gezerrt und wirklich schon daran gedacht aufzugeben. Dass ich jetzt so weit vorne mit dabei bin überrascht mich selbst. Ich werd jetzt versuchen den Rücken wieder hinzubekommen, denn es sticht sogar beim tiefen Einatmen”, so McIlroy nach der Runde über seinen lädierten Rücken.

Wegen einer hartnäckigen Gewitterunterbrechung musste das Turnier um 15:50 MEZ für den Tag abgebrochen werden. Die zweite Runde wird am Samstag ab 06:15 MEZ zu Ende gespielt. Kurz darauf startet der Moving Day.

>> Leaderboard South African Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den South African Open.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube