Christoph Körbler 2014

Letzte Hoffnung

ABRUZZO OPEN – 2. RUNDE: Christoph Körbler spielt sich mit der 69 souverän in den Finaltag und ist somit die letzte Hoffung auf ein Topergebnis aus österreichischer Sicht. Für Robin Goger, Jürgen Maurer und Uli Weinhandl ist am Samstag im Miglianico G & CC bereits Endstation.

Christoph Körbler dreht sein Rundenergebnis am Samstag in die richtige Richtung und cuttet souverän in den Finaltag. Zwar kommt er mit Doppelbogey nur sehr behäbig aus den Startlöchern, lässt sich davon aber nicht unterkriegen und fightet gekonnt zurück. Nachdem er den groben Fehler wieder ausbügelt, gelingt mit Fortdauer der Runde sogar der Sprung in den roten Bereich und “Körbi” steht am Ende mit der 69 (-2) beim Recording, was ihn als geteilten 28. souverän in den Finaltag cutten lässt.

“Der Platz war heute trockener und es war auch viel weniger Wind. Aber am wichtigsten war, das ich heute richtig gut gespielt hab. Der Start mit dem Doppelbogey am wahrscheinlich einfachsten Loch war natürlich extrem, aber ich bin meinem Plan dann treu geblieben und hab heute auch die Putts gelocht. 15 Greens und 9 Fairways war schon richtig gutes Golf. An der 10 hab ich mein 4er Eisen auf einen Meter rangelegt und auch zwei sehr gute Wedges geschlagen”, beschreibt er seine zweite Runde.

Auch das Abschlussturnier, die Israel Masters, sind für ihn noch in Reichweite, was klarerweise auch eines der selbstgesteckten Ziele darstellt: “Ich hab noch eine kleine Chance dort reinzukommen, aber brauche wahrscheinlich eine Top 7 Platzierung, also da muss morgen viel passen. Aber ich werde einfach wieder versuchen eine solide Runde zu spielen und dann schauen wir mal was dabei rauskommt!”

Cut verpasst

Christoph Körbler ist der einzige der vier Österreicher, der den Finaltag noch aktiv mitgestalten darf. Robin Goger, Jürgen Maurer und Uli Weinhandl können ihrem Landsmann am Sonntag nur noch die Daumen drücken. Robin Goger spielt zwar auf seiner zweiten Umrundung richtig gutes Golf und beendet die Runde sogar mit einem Eagle, die 68 (-3) reicht für ihn aber als 44. um einen einzigen Schlag nicht aus um noch die Cutmarke zu überspringen.

Jürgen Maurer startet zwar mit der selben Ausgangslage wie Körbler, kommt aber über die 72 (+1) nicht hinaus, was am Ende nur Platz 54 bedeutet. Uli Weinhandl ist am Samstag bis zur 14 nach drei Birdies klar auf Kurs, tritt sich gegen Ende aber zwei Bogeys ein, was zwar zur roten 70 (-1), als ebenfalls 54. aber nicht für den Cut reicht. Julien Gressier (FRA) führt nach der 69 (-2) und bei gesamt 7 unter Par.

>> Leaderboard Abruzzo Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube