Bernd Wiesberger

3. Major-Woche

TOUR NEWS TICKER WOCHE 28 / 2016: Wiesberger in Schottland beim 3. Major des Jahres, Nemecz und Wiegele beim Challenger auf La Gomera und die Pro Golf Tour-Jungs im Ruhrpott.

Zum vierten Mal in Folge bekommt Bernd Wiesberger die exklusive Ehre zum Auftritt bei einer Open Championship. Am schottischen Links-Klassiker von Royal Troon hofft Österreichs Aushängeschild auf ein erstes Topergebnis bei Europas Major, bei dem er zwar bislang zweimal cuttete, aber noch nicht über einen 63. Platz (2013) hinauskam.

Nach einer Woche Erholungspause und zuletzt stabil starker Form dürfen die Erwartungen ein wenig hochgeschraubt werden. Wiesberger eröffnet am Donnerstag Nachmittag mit zwei angenehmen Flightpartnern, dem Engländer Tommy Fleetwood und dem Amerikaner Ryan Moore.

Bezahlter Golfurlaub?

Auf der kanarischen Urlaubsinsel La Gomera werden Lukas Nemecz, Martin Wiegele, Chris Körbler, Manuel Trappel und H.P. Bacher ab Donnerstag ihre Golfarbeit verrichten. Im besten Fall wird dies sogar mit einem guten Anteil am Preisgeld von 170.000 Euro belohnt werden.

Vor allem Körbler und Wiegele zeigten zuletzt gute Ansätze, ohne diese jedoch in Topergebnisse ummünzen zu können. Für Lukas Nemecz läuft es überhaupt noch nicht richtig auf der Challenge Tour, Trappel konnte nach dem 2. Platz in Ägypten nicht mehr in Europas zweiter Liga überzeugen.

Vor allem Martin Wiegele cuttete im Tecina Golfclub in den letzten Jahren mit schöner Regelmäßigkeit, ohne jedoch in die Nähe der tiefen Winnung Scores von 20 unter Par und tiefer zu kommen.

Einlage für die Sparkasse

Das Tiroler Power-Duo Leo Astl und Clemens Prader sorgte zuletzt mit schöner Beständigkeit für ansprechende Ergebnisse auf der Pro Golf Tour. Entsprechend groß darf der Optimismus auch für die Sparkassen Open in Bochum sein, wo 5.000 Euro Einlage auf den Sieger warten.

Ab Donnerstag geht es im Ruhrpott beim 30.000 Euro-Turnier über drei Tage zur Sache. Im Bochumer Golfclub hoffen auch Bernard Neumayer, Benni Weilguni, Rene Gruber und Eugen Fürnweger mitmischen zu können.

Nur kein Waterloo

Nina Mühl, Sarah Schober und Ann-Kathrin Maier wollen keine geschichtliche Anleitung am Turnierort Waterloo nehmen und im belgischen Golfclub möglichst siegbringend auftreten.

Verstärkung erhalten unsere Proetten durch US-Collegegirl Leo Bettel und die ehemalige USA-Studentin Nadine Dreher, die Erfahrung im Kreis von Europas Nachwuchsproetten sammeln wollen. Das 30.000 Euro-Turnier zählt zur LET Access-Series und geht ab Donnerstag über drei Runden.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube