Bernd Wiesberger

Vielflieger-Programm

TOURNEWS WOCHE 25 -2016: Bernd Wiesberger fliegt direkt von der US Open zur BMW Open ein. Trappel jettet nach Schottland, während für Goger auf der Alps Tour eine Autofahrt nach Frankreich reicht.

Bernd Wiesberger und Lukas Nemecz teen nahe der Deutschen Karnevalshauptstadt Köln auf, wo in der innerdeutschen Rotation heuer in Gut Lärchenhof die BMW International Open gastiert. Neben Wiesberger sind auch Danny Willett, Sergio Garcia, Henrik Stenson und Max Kieffer direkt von der US Open eingeflogen.

Wiesberger, der heuer bei reinen European Tour-Events noch jeden Cut schaffte, wird sich in Köln jedoch anstrengen müssen, wo er sowohl 2012 wie auch 2014 das Wochenende verpasste. Lukas Nemecz rutschte nur dank der kleinen Verbesserung beim Re-Ranking noch knapp ins Starterfeld hinein.

Hoch hinaus?

Manuel Trappel möchte seinen Höhenflug auf der Challenge Tour auch in den schottischen Highlands fortsetzen. Der Vorarlberger ist auf Position 32 in der Order of Merit klar bester Österreicher und erhielt daher eine Wildcard.

Gespielt wird auch heuer im Macdonald Spey Valley Golfclub von Aviemore. Aufgrund des hohen Preisgelds von 250.000 Euro kam kein Österreicher über seine Kategorie in das Starterfeld hinein.

Wieder im Turnierrhythmus

Robin Goger konnte zuletzt in Mailand beim Wiedereinstieg in die Alps Tour sich langsam wieder an die tolle Frühjahrsform herantasten. Jetzt hofft der Burgenländer auch im Golfsommer auf der Alps Tour voll überzeugen zu können.

Gemeinsam mit Uli Weinhandl und dem steirischen Tourneuling Lukas Kornsteiner geht Goger bei der Open International de la Mirabelle d’Or an den Start, einem französischen Traditionsturnier in Lothringen. Aufgrund des auf 45.000 Euro angehobenen Preisgelds wird ab Donnerstag über vier Tage gespielt.

Wiesberger und Wolf fix bei Olympia

Was bereits länger praktisch feststand, ist seit letztem Wochenende offiziell: Bernd Wiesberger als 21. und Christine Wolf als 45. schließen die Qualifikationsrangliste innerhalb der Top 60 ab und werden damit definitiv Österreichs erste Golf-Pros sein, die auf olympischem Golfrasen auf Medaillenjagd gehen dürfen. Auch wenn der Stichtag erst der 11. Juli 2016 ist, reichen die gesammelten Punkte im Olympia Golf Ranking bereit aus.

Schwab im Euro-Aufgebot beim Palmers-Cup

Wie schon im Vorjahr, als er zwei von vier möglichen Punkten holte, steht Matthias Schwab im 10 Mann-Aufgebot für den Kontinentalvergleich zwischen den besten College-Golfern Europas und der USA. Ab Freitag wird im Formby GC von Liverpool über drei Tage nach dem Ryder Cup-Modus gespielt, wobei der österreichische Vanderbilt-Star als Europas Nummer 2 gerankt ist.

Eine starke Vorstellung von Schwab, Eggenberger (CH) und Meronk (POL) wird auch notwendig sein, nachdem die US-Boys zuletzt im Vorjahr gewannen. Die Europäer bauen jedoch auf den Heimvorteil, der ihnen zuletzt 2012 und 2014 auch auf der britischen Insel zum Cupgewinn verhalf.

>> Palmer Cup

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube