Wer spielt wo 2017?

Der komplette Überblick: alle österreichischen Tour-Pros und ihre Spielrechte für European-, Challenge-, Web.com-, Seniors-, Alps-, Pro Golf- und Ladies European Tour 2017. Der große Rundruf von Golf-Live.at für die neue Saison. Die heimischen Pros und Proetten im O-Ton.

(Es folgen tagesaktuelle Updates)

MATTHIAS SCHWAB: “Das erste Turnier als Profi werde ich bei den Lyoness Open (8. bis 11. Juni 2017, Anm.) bestreiten. Ich habe sehr gute Erinnerungen an dieses Turnier, daher freue ich mich schon sehr darauf, dort den nächsten wichtigen Karriereschritt zu machen. Ich werde auf alle Fälle in Europa bleiben und entweder auf der European Tour oder der Challenge Tour spielen. Das wird davon abhängig sein, für welche Turniere ich Einladungen bekomme. Mein Ziel ist es natürlich, möglichst rasch auf der European Tour Fuß zu fassen.

Dank einer Einladung werde ich vom 16. bis 19. März erstmals auf der US PGA Tour spielen, nachdem ich zum Arnold Palmer Invitational eingeladen wurde. Das Turnier werde ich noch als Amateur bestreiten.”

ANMERKUNG: Matthias Schwab möchte zwischen Juni und Oktober 2017 jeweils bis zu 7 Einladungen für European- und Challenge Tour annehmen und sich so eine Tourkarte erspielen. Am 1.1.2018 wird er zum Heeressport beim Österreichischen Bundesheer einrücken, daher zur Zeit auch der Fokus auf Europa. Langfristig bleibt aber eine Karriere auf der US PGA Tour sein Ziel.

LUKAS NEMECZ: “Nachdem es noch keinen Turnierkalender für die Challenge Tour gibt, habe ich noch keine Turnierplanung machen können. Aber der Schwerpunkt wird auf der Challenge Tour sein! Am 3. Jänner flieg ich jedenfalls zum ÖGV-Trainingslager nach Amerika und freu mich aufs Training mit Fred!”

SARAH SCHOBER: “Ich werde 2017 hauptsächlich auf der LET spielen. Wenn es sich zeitlich ausgeht, werde ich auch das eine oder andere LET Access-Turnier bestreiten.
Bin gerade mitten in der Planung. Es wird sich in den nächsten Tagen entscheiden ob ich in Australien spielen werde oder nicht. Ein Wintertraining ist auch noch in Dubai vorgesehen.”

CLEMENS PRADER: “Ich spiele Pro Golf-Tour 2017 und wo ich immer reinkommen sollte. Ich bin gerade in Florida bis zum ersten Event im Jänner, eben gerade gestern gelandet. 2017 wird ein Superjahr, schon alleine da ich im Juni Vater werde!

Beim Spiel selbst bin ich recht zufrieden. Das lange Spiel ist solide, jetzt schaue ich dass ich die Scores runter bringe. Das ist eher Spaß am kurzen Spiel als lange Driving Range Stunden wie in den letzten Jahren. Aber ich war ja so weit weg vom Profigolf, dass ich halt zuerst mal den Schwung hinbekommen musste. Mein Trainer, Südafrikaner Dawie Stander, ist auch zufrieden mit dem Progress.”

CHRISTINE WOLF: “Ich werde Ladies European Tour spielen und wo ich reinkomme in Amerika mit der Symetra Tour mein Schedule auffüllen.”

MARTIN WIEGELE: “Ich werde wieder Challengetour spielen. Zwar habe ich keine perfekte Kategorie, aber ich sollte damit dennoch in die meisten Turniere reinkommen. Ob ich beim ersten Turnier, das wahrscheinlich wieder in Kenia sein wird, reinkommen werde, weiß ich nicht! Sonst werde ich das eine oder andere Trainingslager bestreiten -das erste schon im Jänner entweder in Dubai oder irgendwo in Europa und dann wahrscheinlich Februar und März noch weitere.”

MANUEL TRAPPEL: “Ich werde 2017 wieder auf der Challenge Tour spielen. Voraussichtlich werde ich mich im Jänner in Spanien bzw. in der Türkei vorbereiten. Das gleiche gilt für Februar, bevor ich dann vor den ersten Challenge Tour-Turnieren das eine oder andere Pro Golf Turnier mitnehmen werde.”

H.P. BACHER: “Ich hab ja jetzt die Quali für die Alpstour gespielt und werde meinen Fokus auch auf diese Tour richten! Los geht’s mit der Winter Series Mitte Februar in Ägypten, über die Feiertage bin ich zuhause! Mitte Jänner geht’s in den Süden ins Trainingslager mit ein, zwei Turnieren zur Vorbereitung im Hinblick auf die Alpstour Saison! Natürlich will ich bei diversen Heimturnieren, wie den Austrian Open und sollte es wieder ein CT Turnier in Österreich geben, spielen!”

CHRISTOPH KÖRBLER: “Nachdem ich ja für nächstes Jahr keine Kategorie habe, werde ich im Endeffekt spielen, was/wo ich bekomme. Mein Winterplan steht auch noch nicht ganz, aber ich werde viel in Fitness und in den Körper investieren und deswegen größtenteils mal daheim sein. Sonst werde ich sicher wieder zum Kevyn Cunningham nach Jamaika fliegen. Wann es genau losgeht, das steht auch noch in den Sternen, weil ich ja abhängig davon bin, was ich bekomme.”

MARKUS HABELER: “Ich werde nächstes Jahr eine volle Saison auf der Alps Tour spielen. Jetzt nach der Qualifying School werde ich mal ein paar freie Tage nehmen und im Jänner mit Training in der Halle beginnen. Im Februar geht’s dann mit meinem Trainer nach Spanien und dann gleich Mitte Februar in Ägypten zu den ersten zwei Turnieren der Saison.”

BENNI WEILGUNI: “Ich werde hauptsächlich meinen Fokus auf die Pro Golf Tour legen und wenn möglich mir Challenge Tour Starts durch gute Ergebnisse erspielen. Mein erstes Turnier findet in Marokko auf der Pro Golf Tour Anfang Februar statt. Alle Infos gibts ab sofort auf www.weilguni.pro .”

MARKUS BRIER: “Durch die Teilnahme an der Qualifying School habe ich eine kleine Kategorie für die Challenge Tour reaktiviert und werde diese 2017 zu Starts auf der Challenge Tour nutzen, wenn auch erst ab dem Frühjahr mit den Europa-Turnieren. Ob ich auch das eine oder andere European Tour-Turnier (Atzenbrugg, China?) bestreiten werde, steht noch nicht fest. Das Ganze dient zur langfristigen Vorbereitung auf meinen Einstieg in die European Senior Tour. So wie es aussieht, wäre das erste Turnier, für das ich altersmäßig startberechtigt bin, die (British) Senior Open 2018. Der Level auf der Senioren Tour ist mittlerweile so hoch, dass ich mich darauf intensiv vorbereiten werde und vor allem Turnierpraxis benötige.”

 


SPIELER EUROPEAN T. CHALLENGE T. SATELLITE SONSTIGE
WIESBERGER Bernd KAT.3
MANSON Gordon E.SENIOR
STRAKA Sepp WEB.COM
NEMECZ Lukas CT
WIEGELE Martin CT
SCHWAB Matthias ET Inv. CT Inv.
BRIER Markus CT
KOERBLER Christoph
TRAPPEL Manuel CT PGT
REITER Berni PGT
NEUMAYER Bernard PGT
ASTL Leo PGT
HABELER Markus ALPS
WEINHANDL Uli ALPS
RIEDER Wolfgang PGT
WIMMER Nikolaus ALPS / PGT
STEINER Johannes PGT
DVORAK Clemens ALPS
MAYRHAUSER Mo. PGT
BACHER Hans-Peter Wildcards ALPS
GRUBER Rene PGT
PRADER Clemens PGT
KOTNIK Gregor
WITTMANN Sebastian
WEILGUNI Benjamin PGT
GOGER Robin ALPS
SPIELERIN LADIES ET LET ACC LPGA SONSTIGE
WOLF Christine KAT. 5  SYMETRA
MÜHL Nina KAT. 9B LET ACCESS
SCHOBER Sarah LET
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube