Advertisement

Schlagwort: salzburg

Erfolgreich verteidigt

NATIONALE OFFENE MEISTERSCHAFTEN – FINAL: Lukas Lipold setzt sich im Stechen gegen Jürgen Maurer durch und holt sich im GC Gut Altentann den Titel. Luca Denk (Am) ist neuer Österreichischer Staatsmeister. Emma Spitz (Am) bestätigt eindrucksvoll ihre Favoritenrolle und verteidigt erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr.

Emma Spitz ist rechtzeitig nach einer erfolgreichen Collegesaison zum Heimaturlaub eingeflogen um ihren Titel bei den Nationalen Offenen Meisterschaften zu verteidigen. Bei den Herren kann dies Niklas Regner nicht versuchen, da er ins Profilager wechselte, was sich mit Rang 9 bei der Challenge de Espana auch durchaus auszahlte. Somit sind heimische Pros wie die Salzburger H.P. Bacher oder Bernard Neumayer im Favoritenkreis zu finden, die sich in Gut Altentann zusätzlich Heimvorteil erhoffen. Neben dem Siegerscheck von 6.000 Euro geht es für die Amateure um den Österreichischen Staatsmeistertitel.

Zum Auftakt spielt sich bei den Herren Felix Schulz richtig ins Rampenlicht. Er muss bei der ersten Umrundung lediglich zwei Fehler notieren, kann aber gleich sechs Birdies auf der Scorecard verzeichnen und übernachtet so nach der 68 (-4) als alleiniger Spitzenreiter. Lukas Lipold, Florian Schweighofer (Am) und Jürgen Maurer sind ihm bei nur einem Schlag Rückstand aber dicht auf den Fersen. In der Damenwertung zeigt mit Isabella Holpfer (Am) einmal mehr ein absolutes Toptalent auf. Wie ihr männnliches Pendant bringt auch sie die 68 (-4) zum Recording, was die junge Burgenländerin mit gleich drei Schlägen Vorsprung auf Katharina Zeilinger (Am) in den Freitag starten lässt. Emma Spitz (Am) reiht sich nach den ersten 18 Löchern nach der 74 (+2) auf Rang 5 ein.

Am Freitag drückt Jürgen Maurer dann aufs Tempo und marschiert mit einer 67 (-5) und bei gesamt 8 unter Par bis an die Spitze nach vor. Luca Denk (Am) knallt zwar mit der 65 (-7) die beste Runde des gesamten Feldes aufs Tableau, weist vor dem Moving Day jedoch bereits drei Schläge Rückstand auf den Routinier auf. Rang 3 belegt Lukas Lipold nach der 71 (-1). Bei den Damen entwickelt sich ein Duell der Megatalente. Isabella Holpfer verteidigt mit einer 69 (-3) die Spitzenposition, Emma Spitz (Am) rauscht jedoch mit riesigen Schritten und der 64 (-8) bis auf einen Schlag an “Isi” heran.

Eng bei den Herren, Emma zieht an die Spitze

Jürgen Maurer verteidigt am Moving Day mit einer 71 (-1) und bei gesamt 9 unter Par zwar die Spitze, lässt die Konkurrenz in Form von Lukas Lipold (68) und Alois Kluibenschädl (67) aber bis auf einen Schlag an sich heran. Am Finaltag scheint sich so zwischen dem Routinier und den Youngsters ein Dreikampf um den Sieg zu entwickeln. Isabella Holpfer (Am) hat bei den Girls am Samstag etwas zu kämpfen und hat mit einer 72 (Par) Emma Spitz (Am) – Österreichs Nachwuchsjuwel dreht mit einer 67 (-5) weiterhin an der Birdieschraube – nicht viel entgegenzusetzen. Emma startet so bei gesamt 11 unter Par mit vier Schlägen Vorsprung auf die Burgenländerin in die Finalrunde.

Lukas Lipold zieht am Sonntag mit einer 68 (-4) noch mit Jürgen Maurer (69) an der Spitze gleich, weshalb die Entscheidung im Stechen fallen muss, wo Lukas Lipold schließlich das bessere Ende für sich hat. Rang 3 geht an Felix Schulz (65) bei zwei Schlägen Rückstand. Luca Denk krallt sich mit einer 77er (+5) Finalrunde und bei besamt 1 unter Par als bester Amateur den Staatsmeistertitel. Emma Spitz (Am) zieht das Tempo der vergangenen beiden Tage dann auch am Sonntag beinhart durch und triumphiert schlussendlich mit einer 66 (-6) und bei gesamt 17 unter Par überlegen mit gleich zehn Schlägen Vorsprung auf Isabella Holpfer (Am) (72). Rang 3 belegt Katharina Mühlbauer (74) bei noch 1 unter Par. Damit verteidigt die Spielerin des GC Schloss Schönborn in Salzburg auch souverän ihren Titel aus dem Vorjahr.

“Am ersten Tag hatte ich noch ein wenig mit dem Jetlag zu kämpfen, aber danach bin ich gut in mein Spiel gekommen. Es war super, nach so vielen Monaten wieder zu Hause zu spielen. Wenn man dann auch noch gut spielt und gewinnt, macht es natürlich gleich noch viel mehr Spaß”, resümiert Emma Spitz (Am) nach dem überlegenen Triumph.

Lukas Lipold zeigt sich vor allem mit der Finalrunde mehr als zufrieden: “Ich habe heute irrsinnig gut gespielt und 16 Löcher lang keine Fehler gemacht. Vor dem letzten Loch habe ich gar nicht genau gewusst, wie es steht, aber zum Glück konnte ich auf der 18 noch ein Birdie nachlegen und damit das Stechen erzwingen. Der Titel ist echt eine coole Sache für mich, gerade nachdem es in den letzten Wochen auf der Challenge Tour nicht so gut für mich gelaufen ist.”

Luca Denk (Am) holt sich mit dem Staatsmeistertitel den nötigen Boost für die Einzel Europameisterschaft: “Ich hatte noch nicht viel Zeit meinen Erfolg zu verarbeiten. Ich bin natürlich super happy, dass es gerade in meiner Salzburger Heimat mit dem Titel geklappt hat. Jetzt reise ich mit viel Selbstvertrauen zur Einzel EM, die kommende Woche in Bordeaux stattfindet.”

Leaderboard Nationale Offene Meisterschaften

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Mayrhauser

Coaching Zentrum Systema Golf

Mo Mayrhauser und weitere heimische Talente holen sich den Feinschliff im Systema Golf Coaching-Zentrum.

Jungpro Morith Mayrhauser, der zuletzt bei der Lyoness Open 2014 für Schlagzeilen sorgte, geht in der Karriereentwicklung neue Wege. Trainiert wird er von Markus Teubner‘s „Systema Golf“. Ein Name, der in der Golf-Nachwuchsförderung für Innovation und besondere Kompetenz steht. Über die Betreuung von Profis, Nachwuchsspielern und Top-Amateuren hinaus bietet Systema Golf allgemein neue und ganzheitliche Trainingsmöglichkeiten an der Schnittstelle zwischen High-Tech und Sportpsychologie, die auch der ambitionierte Hobbygolfer zur Weiterentwicklung des eigenen Spiels nutzen kann.

Das Training von Moritz Mayrhauser findet an insgesamt drei Standorten der „Systema Golf GmbH“ in Saalfelden, Pfarrkirchen i. Mkr., und Ruhpolding (DE) statt, wobei die Homebase in Saalfelden am Hotel „Gut Brandlhof“ angesiedelt ist. Hier kann das ganze Jahr über trainiert werden. Im Sommer bietet der anspruchsvolle 18 Loch Championship-Course, direkt vor der Haustür, Herausforderung für alle Spieler der Kaderschmiede. In den Wintermonaten wird in einer Top-Infrastruktur Indoor im neuen „Schwung- und Puttlabor“ sowie in den Fitnessräumlichkeiten an Technik, Fitness und den mentalen Aspekten des Spiels gearbeitet. Elektronische Hilfsmittel wie Trackman, SAM PuttLab und K VEST unterstützen die

Coaches und ermöglichen eine professionelle Diagnostik, die sonst nur Weltklasse-Spielern zur Verfügung steht. Sowohl Trainern als auch Spielern wird damit ein objektiver Einblick in die komplexe Technik und den zugrunde liegenden Bewegungsmustern hinter den oft so mühelos aussehenden Schlägen gewährt.

Modernst ausgestattete Zentren

Auf ausgezeichneten Trainingsstätten und mit modernsten Analysegeräten und erfahrenen Coaches bietet „Systema Golf“ im Salzburgerland eines der wenigen europäischen Coaching-Zentren für aufstrebende Nachwuchsspieler und Spitzenamateure!

Am Anfang steht der Traum: als junger, talentierter Golfsportler einmal vorne bei den Golf-Profis mitzumischen. Talent alleine allerdings reicht für den Sprung in die Liga der Top-Athleten oft nicht aus. Das Trainingskonzept von „Systema Golf“ ebnet für internationale Nachwuchsspieler ab 18 Jahren den steinigen Weg zum Einstieg in eine Profikarriere oder zum Studienplatz an den Top-Unis in den USA.

„Nicht das Talent entscheidet, sondern das, was man daraus macht! Es ist unsere Mission, mittels unserer hocheffizienten und maßgeschneiderten Programme neben den individuellen Zielen unserer Golfer auch ihr volles Potential an mentaler Stärke, Inspiration und Motivation zu entfalten“, erläutert „Systema Golf“-Gründer Markus Teubner die Trainingsphilosophie. Im österreichischen Leistungszentrum GC Brandlhof in Saalfelden bilden engagierte Experten mit einer Leidenschaft für den Golfsport das erfahrene Coachingteam.

Markus Teubner war selbst langjähriger Spitzenspieler im österreichischen Nationalteam und verfügt über 30 Jahre Golferfahrung. Er erklärt, wie Profi-Coaches wie Olympiasieger Ricco Groß, die jungen Athleten fit für den Wettkampf machen: „Nachwuchsspieler ab 18 Jahren können sich auf unserer Homepage für das Programm bewerben. Unser professionelles Expertenteam arbeitet mit modernsten technischen Hilfsmitteln in einem perfekten Trainingsumfeld an der Performance dieser Sportler. Individuelle Trainingspläne – fein abgestimmt auf ihr Können – sowie ein durchdachtes und nachhaltiges Trainingskonzept sind der Schlüssel zum Erfolg im Profigeschäft!“

Im Winter wird der Sommersportler gemacht!

Unter dieser Devise wird in der top Tourismusregion Saalfelden-Zell am See in 2- bis 10-monatigen Programmen die kalte Jahreszeit genutzt, um intensiv an Fitness und Technik zu arbeiten. Für eine optimale Saisonvorbereitung wird in mehreren Trainingslehrgängen im Süden Europas der Transfer des Gelernten intensiv beobachtet und trainiert. „In den Bereichen Bewegungsoptimierung, mentale Stärke und Fitness werden in Kleinstgruppen und im „One-on-one“-Coaching professionell und persönlich die elementaren Grundlagen gelegt!

Das Performance-Center im Golfclub Brandlhof verfügt über modernste Analysegeräte und einen 18-Loch Championship-Course. Zudem liegen mehrere Top-Plätze und renommierte Wintersportzentren in unmittelbarer Umgebung unserer Homebase.

Die Athleten genießen auch die Annehmlichkeiten des renommierten Hotels Brandlhof – wie Wellness- und Freizeitangebote sowie ausgezeichnete Vollverpflegung. Zahlreiche Erfolge unserer Sportler im Amateur- und US-College Golf, sowie Starts auf der European Tour bestärken uns in unserer Philosophie. Wir bringen aus jungen Talenten eine neue Generation Golfer hervor, die an sich und ihre grenzenlose Kraft glauben und ihr Potential ausschöpfen können!“, schildert Markus Teubner die Inhalte und Ziele der österreichischen Eliteschmiede „Systema Golf“.

Mehr Informationen:

Markus Teubner
www.systemagolf.at

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail