Advertisement

Sportwetten auf Golfturniere

Begeisterte Sportwetter werden dies schon wissen, denn sie sind meist mit ihren Einsätzen bei allen großen Sportereignissen dabei, sei es Fußball, Handball, Pferdesport, Tennis, Rugby oder auch Golf. Wer sich bisher nur für den Sport Golf als solches begeistert und noch nicht in Erwägung gezogen hat, dass er hier auch einen schnellen Gewinn machen kann, der darf sich ruhig einmal bei den großen Buchmachern umsehen. Mr Green und andere Anbieter werden das ganze Jahr über zu den verschiedenen Golfturnieren auch Wettmärkte anbieten. Tatsächlich ist gerade Golf quasi das Steckenpferd vieler Buchmacher, wenngleich es nicht alle Online-Sportwettenanbieter im Programm haben. Ob Online oder Offline, in einem der vielen Wettannahmestellen, kann man auf den Spieler seiner Wahl setzen und, mit ein bisschen Glück und Geschick eben auch etwas verdienen.

Zur Auswahl stehen Ereignisse wie das British Open, jedes Jahr im Juli, das Australian Open, die verschiedenen Stationen der PGA, das Masters Tournier in Georgia. Wer sich vorher schon darauf einstellen will, welche Tourniere das Jahr über stattfinden, der sollte am besten einen Golfkalender bereithalten. Man kann es ganz schlau anfangen, so wie die Buchmacher auch, und sich das ganze Jahr über aktuell informieren, wie es mit den einzelnen Spielern so steht, und anhand der aktuellen Form kann man auch die Leistung bis zu einem Grad einschätzen. Will man auf ganze Teams setzen, wie z.B. beim Ryder Cup, so sollte man auch die Form aller Teamspieler im Auge behalten.

Ryder Cup

Der Ryder Cup ist jeweils eines der spannendsten Events des ganzen Jahres, mit großen Erwartungen verfolgt von aktiven Golfern und Golffans auf der ganzen Welt, findet jedoch auch nur alle 2 Jahre statt. Der Wettbewerb zwischen Nordamerika und Europa lässt immer die Emotionen hochkochen und die Golferherzen schneller schlagen. Denn hier messen sich die besten der Besten aus den beiden Regionen und die Teams Europa und Teams Amerika sind jeweils eine Auswahl von Golfspielern, vor denen man sich schon fast verneigen möchte.

Zunächst nur ein Kontest zwischen Großbritannien und den Vereinigten Staaten, wurde dieses Turnier 1927 zum allerersten Mal im Worcester Country Club in Massachusetts ausgetragen, und der Austragungsort blieb für die folgenden Jahre erst einmal der gleiche. Das Team aus Großbritannien war nicht gerade mit Glück gesegnet, nach dem 2. Weltkrieg, beschloss man, Kontinental-Europa ins britische Boot zu holen, wo die Iren sich bereits schon tapfer schlugen, jedoch keinen Pokal holen konnten. Den ersten Pokal holte GB zwar schon in 1929, doch bis zur Mitte der 80er Jahre waren die europäischen Teams höchst glücklos. Seit den 80ern jedoch sind die europäischen Teams jeweils sehr stark und das Blatt hat sich gewandelt.

Die großen Stars Europas und der Vereinigten Staaten sind immer eine Wette wert. Wer hier beim letzten Ryder Cup z.B. auf Spieler wie Rory Mcilroy, Henrik Stenson oder Chris Wood gesetzt hat, der hat sein Schäfchen schon ins Trockene gebracht.

Fazit: Es gibt keinen Sport, auf den man nicht auch eine Wette wagen kann. Und tatsächlich bringt es immer noch ein wenig mehr Vergnügen, wenn man Geld auf den Gewinn eines Spielers gesetzt hat, und dann mit Spannung das Spiel verfolgt.