Stenson setzt sich fest

ARNOLD PALMER INVITATIONAL – 2. RUNDE: Henrik Stenson muss 14 Bahnen lang auf Birdies warten, lässt aber mit der 69 nur Bryson DeChambeau zur Spitze aufschließen.

Schwedenpower dominiert weiter zur Halbzeit in Bay Hill, obwohl Henrik Stenson von der 10 weg lange geduldig auf erste Birdies warten muss. “Heute war das nicht mehr so gut wie gestern, das Wichtigste waren aber die Löcher 16 bis 18, wo ich Pars nach nicht so guten Golfschlägen retten konnte,” hält er sich aber auch die Bogeys gekonnt von der Scorekarte.

Das geduldige Spiel wird dann auf den vorderen 9 Löchern belohnt, nachdem ihn die Konkurrenz bereits eingeholt hatte: “Dann habe ich einen Birdielauf erwischt mit drei Stück in Folge. 69 auf diesem Kurs ist nie schlecht,” kann Stenson am Ende mit dem Golffreitag in Bay Hill gut leben.

11 unter Par nach 36 Löchern ist eine Ansage, der nur der Amerikaner Bryson DeChambeau erfolgreich begegnen kann. Mit einem Eagle und 6 Birdies bastelt der Mann mit der Schirmmütze die 66 und damit zugleich das beste Tagesergebnis beim Arnold Palmer Invitational zusammen. Glanzlicht seiner Attacke ist der Schuss ins 16. Grün, der dem Putter auf diesem Par 5 weniger als zwei Meter zum Eagle lässt. Nachdem der US-Shootingstar in seinem 3. Profijahr zuletzt nicht mehr ganz überzeugen konnte, spielt er sich nun auf 11 unter Par und die geteilte Führung hoch.

Einen schlechten Tag erwischt dagegen der Favorit bei den Buchmachern, Tiger Woods. Ein verzogener erster Abschlag  und ein Dreiputt an der 9 lassen den US Star nur bei 2 über Par beim Halbzeitturn ankommen. Den Birdies läuft der 42-jährige bis zum Par 5 der 12 erfolglos nach, ehe am einfachsten Golfloch von Bay Hill das Zweiputt-Birdie gelingt.

Auf den knochenharten, schnellen Grüns puttet Woods oft aus zu großer Entfernung um seine Stärke auf den Grüns in die Waagschale werfen zu können. Der finale Birdieputt aus vier Metern lippt passend zum Tag auch noch aus und lässt Tiger nicht über die Par-Runde hinauskommen, die ihn vorerst aus den Top 10 befördert und bis auf Rang 17 zurückreicht.

Eine weitere Talentprobe legt Talor Gooch ab, der nach der 70 bei 9 unter Par nur zwei Schläge Rückstand zur Halbzeit aufweist. Auf Platz 4 stürmt der Koreaner Ben An mit der 68 vor. Rickie Fowler und Patrick Reed gehen als 6. ebenfalls aussichtsreich ins Weekend, Rory McIlroy rangiert auf Platz 11.

>> Leaderboard Arnold Palmer Invitational

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube