Als Co-Leader übernachtet

VALSPAR CHAMPIONSHIP – 1. RUNDE: Sepp Straka mit heißem Putter und der fehlerlosen 66, gemeinsam mit US-Boy Joel Dahmen der Allerbeste nach dem ersten Spieltag.

Nach zwei Wochen Zwangspause darf Sepp Straka endlich wieder Turnierluft auf der PGA Tour schnuppern. Nicht weniger als 87 Stars sind vom TPC Sawgrass ins Innisbrook Resort bei Tampa weitergereist und sorgen für ein bärenstarkes Lineup: DJ, Jon Rahm, Patrick Reed, Sergio Garcia, Jason Day oder Rafa Cabrera-Bello wollen Paul Casey die Titelverteidigung schwer machen.

Sepp Straka wird nach 9 Turnieren auf Position 160 im FedExCup geführt, allerdings mit nur geringem Rückstand auf die entscheidenden Top 125. Am Copperhead-Course, einem der schwersten Golfplätze am Tourkalender, wird der Wiener jedoch sein allerbestes Spiel auspacken müssen um bei dem 6,7 Millionen Dollar-Turnier reüssieren zu können.

Straka hat in der Anfangsphase einige Schreckmomente zu bestehen, rettet sich aber zweimal gut aus dem Sand. Die erste reelle Birdiechance nutzt er dann eiskalt am zweiten Par 5 aus zwei Metern. Das Erfolgserlebnis beflügelt den Wiener sichtlich, der auch seinen nächsten Birdieputt aus 5 Metern locht. Der Putter bleibt jetzt brandheiß und versenkt an der 8 aus ähnlicher Distanz.

Die vier bis fünf Meter-Putts bleiben auch nach der Halbzeit Strakas bevorzugte Puttdistanz. Am 13. Grün fällt ein weiterer Birdieputt, der Sepp dank des bislang fehlerlosen Spiels in die absolute Spitzengruppe bringt. Als auch noch am nächsten Par 5 über Chip und Putt der nächste Schlaggewinn gelingt, blinkt plötzlich Position 1 neben seinem Namen am Leaderboard.

Souverän schaukelt Straka den Rest der Runde bogeyfrei nach Hause und teilt sich so dank der 66 den Platz an der Sonne mit US-Boy Joel Dahmen.

>> Leaderboard Valspar Championship

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube