Vorhaben umgesetzt

FINNISH CHALLENGE – 1. RUNDE: Martin Wiegele präsentiert sich im Vierumäki Golf Resort von seiner allerbesten Seite und spielt sich mit der 67 bis auf Rang 5. Auch Chris Körbler legt mit der 69 einen gelungenen Start hin.

Martin Wiegele zeigt sich in Finnland richtig angriffslustig und voller Spielfreude. Wie meist fühlt er sich im hohen Norden pudelwohl und unterstreicht das mit einem frühen Eagle auf der 12 (Par 5) und darauffolgendem Birdie eindrucksvoll. “Ich hab zunächst ein super Rescue geschlagen und dann aus sechs Metern gelocht. Auf der 13 hab ich attackiert und das Grün dabei sogar überschlagen. Der Chip war dann aber fast drin”, beschreibt er die frühen Erfolgserlebnisse.

Geduldig spult er dann die nächsten Löcher ab, kommt bei 3 unter Par zum Turn und legt auf der 2 den nächsten roten Eintrag nach, den er sich mit dem ersten und einzigen Schlagverlust  – “die Annäherung hat genauf die Bunkerkante erwischt und der Putt ist mir dann noch ausgelipped” – zwar schnell wieder ausradiert, bis zum Ende nimmt er aber noch zwei weitere Birdies aus fünf und drei Metern mit und marschiert so mit der 67 (-5) zum Recording.

Die sehr starke Eröffnungsrunde bringt ihm schlussendlich sogar Rang 5 ein und er unterstreicht damit die aufsteigende Form, die sich bereits in der vergangenen Woche abzeichnete. Die 67 (-5) ist für den Routinier die beste Runde seit den Barclays Kenia Open im April des Vorjahres, was ihm für den restlichen Turnierverlauf mit Sicherheit Auftrieb geben wird.

“Ich hätte die -5 eigentlich lieber letzte Woche am Sonntag gespielt”, spricht er die verpatzte Finalrunde aus guter Position an. “Die Grüns hier sind eher schlecht, rollen aber besser als sie aussehen. Das Putt-Training mit Fred Jendelid hat sich ausgezahlt. Ich hab zwar ein paar kurze verschoben, aber das lässt sich hier kaum verhindern. Ich fühle mich aber klar sicherer als noch letzte Woche”, so Martin Wiegele weiter.

Fehlerlos

Christoph Koerbler 2015

Auch der zweite österreichische Vertreter findet in Finnland die richtige Mischung. Christoph Körbler läuft zwar lange dem ersten Birdie nach – gleich 11 Pars reiht er aneinander – schlägt dann aber im Doppelpack zu und kann am Schlussloch noch einen weiteren roten Eintrag verbuchen. Mit der fehlerlosen 69 (-3) gelingt auch ihm absolut ein Start nach Maß und er geht so als in etwa 25. in den zweiten Spieltag.

“Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der ersten Runde. Wir hatten in der Früh eine Stunde Verspätung weil es über Nacht sehr stark geregnet hat und sie die Grüns nicht mähen konnten. Anscheinend aber hat uns die kleine Verzögerung sehr gut getan”, so Chris Körbler nach der ersten Runde.

Jerome Lando-Casanova (FRA) setzt mit der 65 (-7) die frühe Bestmarke in Finnland.

>> Leaderboard Finnish Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube