Martin Wiegele 2015

Positiver Endspurt

IRISH CHALLENGE – 1. RUNDE: Martin Wiegele dreht mit zwei späten Birdies seine Auftaktrunde noch in den positiven Bereich und geht aus dem Mittelfeld in den Freitag.

Nach zuletzt zwei verpassten Cuts in Folge ist es für Martin Wiegele im Saisonfinish der Challenge Tour umso wichtiger in die Preisgeldränge zu kommen. Nach der 72 zum Start in die neue Turnierwoche in Irland befindet sich der Steirer auf einem guten Weg das Minimalziel zu erreichen. Bei Level-Par klassiert sich der Grazer vorerst an der 37. Stelle mit Luft nach oben. Auf die Top 20 beispielsweise fehlen aktuell nur zwei Schläge.

“Ich bin recht zufrieden mit meinem Start”, sagt der Steirer. “Habe, glaube ich, die richtigen Sachen trainiert, nachdem ich die letzten zwei Wochen kein gutes Golf gespielt habe. Es war schwer zu spielen. Zuerst nur Wind, auf den zweiten Neun dann Regen und Wind.”

Die Runde beginnt für Martin Wiegele auf der 10 bestens. Der steirische Routinier holt sich auf dem Par 5 das Birdie, baut aber danach auf der 13 ein Triplebogey ein, das den Österreicher in der Planung gehörig zurückwirft. “Einen guten Drive gemacht, aber leider knapp ins Semirough gerollt. Ich hatte einen Dreckklumpen auf dem Ball und deshalb ist der zweite Schlag nach rechts unter ein Leaderboard abgebogen”, konnte der Steirer seinen Ball knapp nicht aufnehmen und reinigen, weil mit “Besserlegen” gespielt wurde.

“Es hat eine Zeit mit dem Drop gedauert, weil es eine komplizierte Regelfrage war. Ich habe einen Referee anfunken lassen. Das alles hat rund 10 Minuten gedauert. Meine Flightpartner waren längst fertig bzw. der Flight dahinter hat gewartet. Habe mich etwas stressen lassen und einen Pitch, Bunkerschlag und Dreiputt gemacht.”

Auf dem darauffolgenden kurzen Par 4 kann der Erzherzog Johann Pro mit einem Birdie aus vier Metern die richtige Antwort geben.

Auf den zweiten Neun schleicht sich ein Dreiputt-Bogey ein. Im Finish der Runde kann der Grazer aber noch einmal kräftig zulegen und mit zwei Birdies in Folge auf den Bahnen 6 und 7 die 72 im Mount Wolseley Resort in Carlow fixieren. Im Kampf um die Tourkarte verschafft sich der Österreicher eine ordentliche Ausgangslage, auf die der Steirer aufbauen kann.

Christoph Körbler, der ebenfalls jeden Euro für die Rangliste gebrauchen könnte, rutschte nun doch nicht über die Warteliste ins Starterfeld.

Robert Molnar kommt nicht über die 86 hinaus und liegt klarerweise abgeschlagen zurück.

Sam Walker geht mit der 66 in Führung. Der Engländer erobert beeindruckende acht Birdies, muss im Gegenzug aber auch zwei Bogeys hinnehmen.

>> Leaderboard Irish Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube