Manuel Trappel 2015

Mit leeren Händen

SCOTTISH HYDRO CHALLENGE – 2. RUNDE: Manuel Trappel muss sich auch am Freitag in den schottischen Highlands mit einer schwarzen Runde begnügen und tritt die Heimreise vom Macdonald Spey Valley GC mit leeren Händen an.

Manuel Trappel fand zum Auftakt vor allem auf seinen ersten Bahnen überhaupt keinen Rhythmus und schaufelte sich in den schottischen Highlands ordentlich Ballast auf die Schultern. Nach der 76 (+5) muss der Vorarlberger am Freitag Nachmittag schon einen Zahn zulegen um in Aviemore nicht schon nach der zweiten Runde auf der Strecke zu bleiben.

Die zweite Runde lässt sich dann auch grundsolide an und Manuel notiert auf den ersten fünf Bahnen jeweils das Par. Wie schon am Vortag wird ihm danach allerdings das Par 3, der 6 zum Verhängnis und lässt ihn nur mit einem Bogey wieder seiner Wege ziehen. Da er allerdings noch vor dem Turn die kurze 9 (Par 4) gut ausnützen kann und sein erstes Birdie notiert, bleibt er weiterhin in Schlagdistanz zur Cutmarke.

Allerdings kann er auf den zweiten Neun nicht mehr weiter zusetzen, tritt sich auf einer birdielosen hinteren Platzhälfte noch zwei Bogeys ein und scheitert so schlussendlich mit der 73 (+2) und als 108. doch recht deutlich am Einzug ins Wochenende. Damit kommt der ehemalige Amateur Europameister weiterhin in dieser Saison einfach nicht ins Rollen, denn bei mittlerweile acht Starts gelang nur einmal der Sprung über die Cutmarke. Mehr als ein 37. Platz wollte aber auch in Belgien nicht rausspringen.

David Law (SCO) geht in seiner Heimat nach der 69 (-2) und bei gesamt 7 unter Par als Führender in den Moving Day.

>> Leaderboard Scottish Hydro Challenge

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube