Am letzten Drücker

TURKISH AIRLINES CHALLENGE – 2. RUNDE: Martin Wiegele stemmt mit späten Birdies auf den letzten Drücker den Cut in der Türkei. Christoph Körbler bringt zwar mit der 70 eine klar rote Runde zum Recording, scheitert im Gloria GC nach der schwachen Auftaktrunde aber am Cut. Auch Manuel Trappel verpasst das Wochenende klar.

Martin Wiegele gelingt in der Türkei sein erster Wochenendeinzug der neuen Saison. Der Routinier haderte nach dem ersten Spieltag vor allem mit seiner Chancenverwertung, die ihn auch am Freitag wieder auf eine Geduldsprobe stellt. Wiegele verpasst zwar auf der 2 das Par 5 Birdie, holt dieses am Loch darauf (Par 3) aber postwendend nach, ehe lange Zeit nichts Zählbares gelingen will.

Gleich neun Pars reiht der Steirer aneinander und liegt so nach wie vor knapp hinter der prognostizierten Cutmarke zurück. Nachdem nach der langen Parserie dann auch noch ein Bogey passiert, droht die Runde eine unangenehme Richtung einzuschlagen. “Ich hab mich mit dem Wind vertan und bin im Bunker gelandet. Der Bunkerschlag war zwar ganz passabel, aber aus vier Metern wollte der Putt nicht fallen”, beschreibt er den Schlagverlust.

Wiegele fightet aber zurück, dreht sein Tagesergebnis am Par 4 danach sofort wieder in den roten Bereich und macht mit zwei wichtigen abschließenden Birdies die 69 (-3) perfekt. Als 33. schafft er so seinen ersten Cut in der neuen Saison und könnte bei zwei weiteren guten Runden auch gleich gut in der Order of Merit anschreiben. “Ich hab heute wieder gut gespielt und es ist jetzt vorrangig mal eine Erleichterung endlich den Cut geschafft zu haben. Mit Fortdauer hat auch heute der Wind zugelegt, also das hat sich auch ausgeglichen”, so Martin Wiegele nach der Runde.

Am Cut vorbei

Christoph Körbler steigert sich am Freitag ebenfalls klar. Er notiert bei seiner zweiten Umrundung fünf Birdies, bei einem Bogey und einer Doublette marschiert er mit der 70 (-2) zum Recording. Die klar rote Runde bringt ihm zwar noch etliche Ränge ein, als 100. verpasst er das Wochenende aber um vier Schläge.

Manuel Trappel kann mit später Startzeit keine wirklichen Akzente setzen. Der Vorarlberger hätte eine knallrote Runde benötigt um die 76 vom Vortag noch ausbügeln zu können. Geworden ist es am Ende die 74 (+2), wobei er auf der 18 noch ein bitteres Triplebogey notieren muss. Als 131. ist das Wochenende in weiter Ferne.

Die Führung sichert sich Matthieu Pavon (FRA). Der Franzose notiert die 64 (-8) und führt bei gesamt 12 unter Par.

>> Leaderboard Turkish Airlines Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube