Home sweet home

ALFRED DUNHILL CHAMPIONSHIP – 2. RUNDE: Matthias Schwab fühlt sich auch im Home of Golf wie zu Hause und nimmt vom Old Course eine fehlerlose 67 mit, die ihn als ersten Verfolger in den dritten Spieltag gehen lässt.

Matthias Schwab legte zum Auftakt im Starkwind eine wahre Glanzleistung hin und notierte in Carnoustie – einmal mehr präsentiert sich die majorerprobte Par 72 Wiese als zähestes Terrain – eine 69 (-3), womit er neben Marcus Fraser (AUS) an dieser Wirkungsstätte der einzige Spieler unter Par war.

Am Freitag steht er nun am Old Course im Home of Golf in den Teeboxen, wo er, wie sich im Nachhinein herausstellt, nahtlos an die starke Auftaktleistung von Carnoustie anknüpft. Am Samstag muss der Schladminger dann noch in Kingsbarns ran, ehe der Cut beim Traditions-ProAm nach der dritten Runde nur die besten 60 in den Finaltag einziehen lässt.

Alles im Griff

Der Old Course erweist sich für Matthias schon auf der 1 gnädig, denn mit solidem Spiel von Tee bis Grün lässt das Eröffnungsloch sofort ein Birdie springen. Dank weiterhin sehr soliden Spiels behauptet er auch auf den nächsten Löchern seine Spitzenposition.

Das einzige Par 5 der Frontnine kann er zwar nicht zu einem weiteren Birdie überreden, er holt den versäumten Schlaggewinn aber auf der 7 nach und da er auf der 9 den bereits dritten roten Eintrag findet, ist der Rohrmooser zur Halbzeit seiner Runde sogar als alleiniger Taktgeber unterwegs.

Ohne wackler übers Road Hole

Auch auf den Backnine hat der Aufsteiger St. Andrews perfekt im Griff und spult weitere ganz souveräne Pars ab. Auf der 16 ergibt sich dann wieder eine gute Birdiechance, die sich Matthias aus gut zwei Metern nicht vom Putter nehmen lässt. Auch das weltberühmte Road Hole, das Bernd Wiesberger schon öfters den Nerv gezogen hat, stellt den Rookie vor keinerlei Probleme und da er auch die 18 noch zu einem Birdie überredet, unterschreibt er schließlich die fehlerlose 67 (-5).

Matthias Schwab hält damit nach 36 gespielten Links-Löchern bei bereits neun Birdies und nur einem einzigen Schlagverlust, was die Beständigkeit des Rookies in dieser Woche mit Nachdruck hervorhebt. Bei besseren Bedingungen als noch zum Auftakt muss er zwar Lucas Bjerregaard (DEN) (65 in Kingsbarns) sowie Andrea Pavan (ITA) (63 in Kingsbarns) knapp den Vortritt lassen, geht aber bei nur einem Schlag Rückstand als erster Verfolger in den Samstag, wo nun noch Kingsbarns auf den Steirer wartet.

Mit der bogeyfreien Performance zeigt er sich klarerweise durchaus zufrieden, wie er nach der Runde auch selbst sagt: “Es war schön heute bei weniger Eind als gestern in Carnoustie den Old Course zu spielen. Ich hatte heute keine größeren Schwierigkeiten, spielte solides bogeyfreies Golf mit fünf Birdies. Das war schon sehr okay.”

>> Leaderboard Alfred Dunhill Links Championship

>> SKY überträgt Live und in HD von den Alfred Dunhill Links Championship.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube