Gut gerutscht

SOUTH AFRICAN OPEN – 1. RUNDE: Rory McIlroy (NIR) ist sichtlicht gut ins neue Jahr gerutscht. Der nordirische Superstar liegt im Glendower GC von Südafrika nach dem ersten Spieltag nur um einen Schlag hinter der Spitze auf Rang 3.

South Africa oder United Kingdom? Diese Frage drängt sich beim Betrachten des ersten Leaderboards im neuen Jahr auf der European Tour geradezu auf. Mit Trevor Fisher Jnr. und Keith Horne geben zwei Südafrikaner nach 66er (-6) Runden in Ekurhuleni den Ton am ersten Spieltag an.

Dahinter mischen sich dann unter die südafrikanische Abordnung – mit Thomas Aiken, Dean Burmester und Jbe Kruger teilen sich unter anderem gleich drei weitere Lokalmatadoren die erste Verfolgerposition – auch Spieler vom Vereinigten Königreich. Jordan L. Smith etwa hält aus englischer Sicht mit einem 67er (-5) Auftritt den Union Jack an der Südspitze Afrikas hoch.

Mittendrin findet sich mit Nordirland aber auch einer der Publikumsmagneten. Rory McIlroy zeigt, dass er den Jahreswechsel gut überstanden hat und präsentiert sich im Glendower GC richtig angriffslustig. Die ehemalige Nummer 1 der Welt glänzt vor allem auf den Backnine mit einem Birdie-Viererpack. Erst nach dem Wechsel auf die vordere Platzhälfte schleichen sich dann auch ein paar Fehler ein.

Mit der 67 (-5) liegt aber auch er lediglich einen Schlag hinter dem Fürungsduo und sorgt so mit dem geteilten 3. Rang für einen gelungenen Start ins neue Jahr.

>> Leaderboard South African Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den South African Open.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube