Bernd Wiesberger

Luft draußen

WORLD TOUR CHAMPIONSHIP – 2. RUNDE: Bernd Wiesberger rasselt am am Freitag in den Jumeirah Golf Estates mit einer tiefschwarzen 76 weit im Klassement zurück. Vor den letzten beiden Saisonrunden heißt es für den Oberwarter nun vorrangig wohl Schadensbegrenzung zu betreiben.

“Ich hab heute tolles Golf gespielt … auf den letzten beiden Löchern. Jetzt heißt es nochmal voller Fokus aufs Wochenende um die Saison positiv abzuschließen”, fasst Bernd Wiesberger den zähen zweiten Spieltag mit etwas Sarkasmus kurz zusammen.

Es klang nach der ersten Runde bereits etwas resignierend, als Bernd meinte, dass er bei den noch verbleibenden drei Runden auf einen besseren Score hofft. Dass diese Worte bereits eher an ein Herbeisehnen des Saisonendes, denn nach einer Kampfansage klingen, zeigt sich am Freitag fast von Beginn an.

Anders als am Vortag absolviert er die ersten Bahnen nur mit Level Par und verpasst so einen schnellen Sprung in den roten Bereich. Richtig bitter wird es aber ab der 5. Bernd verlässt das Par 4 nur mit einem Bogey und nachdem auch das zweite Par 5 der Frontnine kein Birdie springen lassen will, ist der durchwegs zähe Start endgültig perfekt.

Zum falschen Ende

Richtig bitter aber kommt es dann auf der 8. Der Oberwarter marschiert nur mit einem Doppelbogey zur neunten Teebox und rasselt so endgültig weit im Klassement zurück. Zwar konsolidiert er sein Spiel in Folge kurzzeitig wieder, Schlaggewinne wollen aber einfach keine gelingen und nachdem es sich auf der 15 und der 16 mit Bogey und Doppelbogey noch weitere Fehler gemütlich machen, ist die total verpatzte Runde endgültig Gewissheit. Die ersten und einzigen Birdies zum Abschluss auf der 17 und der 18 wirken dabei fast schon verloren.

Mit der 76 (+4) notiert Bernd Wiesberger am Freitag eine der schlechtesten Runden des Tages, was zeigt, dass bei der Nummer 37 der Welt in dieser Saison wohl bereits sichtlich die Luft draußen ist. Als 52. hat Bernd mit satten neun Schlägen auch bereits beträchtlichen Rückstand auf die Top 10, was die Spitzenränge wohl bereits vor dem Wochenende nur noch theoretischer Natur macht.

An den kommenden beiden letzten Saisonrunden heißt es für den vierfachen European Tour Sieger nun das Turnier zumindestens noch stilvoll zu beenden, ehe er für einige Zeit seine Schläger ins Eck stellen wird um sich für die kommende Saison wieder neu zu fokussieren. Was bei den durchaus scorefreundlichen Verhältnissen möglich gewesen wäre zeigt Tyrell Hatton. Der Engländer marschiert mit einer unglaublichen 63 (-9) über die Ziellinie und macht damit viele Ränge gut.

Titelverteidiger Matthew Fitzpatrick (ENG) ist auch heuer nach zwei Spieltagen das Maß der Dinge. Der junge Engländer notiert die bereits zweite 67 (-5) und führt bei gesamt 10 unter Par.

>> Leaderboard World Tour Championship

>> SKY überträgt Live und in HD von der Tour Championship.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube