Guter Schlusspunkt

CZECH LADIES CHALLENGE – FINAL: Nina Mühl hebt sich ihre beste Leistung im Resort Konopiste von Bystrice für den Finaltag auf und marschiert am Samstag mit der 69 noch um etliche Ränge nach vor.

Nina Mühl stemmte am Freitag mit einer 71 recht sicher den Cut in Tschechien und startet so aus dem Mittelfeld in den letzten Spieltag. Mit einer richtig starken Performance hätte die Wienerin sogar noch ein absolutes Topergebnis durchaus in Reichweite, da auf die Top 10 lediglich vier Schläge fehlen.

Nina startet den Finaltag auf den Backnine und darf sich auch schon früh auf der 11 über das erste Birdie freuen. Den gelungenen Start kann sie aber noch nicht als echte Initialzündung verwenden. Zwar notiert sie solide Pars und schafft es so Fehler gekonnt fern zu halten, mehr als das eine Birdie will bis zum Turn aber noch nicht gelingen.

Kaum auf den Frontnine angekommen marschiert sie dann aber mit einem Doppelpack auf der 1 und der 2 spürbar im Klassement nach vor, allerdings bremst ein Par 5 Bogey auf der 4 die Aufbruchsstimmung recht rasch wieder. Den Makel radiert sie aber auf der 7 noch aus, unterschreibt so die 69 (-3) und beendet das tschechische LETAS Turnier auf dem 13. Platz.

“Es war wirklich solide vom Tee die gesamte Woche über und heute habe ich auch einige gute Putts gelocht. Morgen geht’s weiter nach Thailand”, so Nina Mühl nach ihrer Finalrunde in Tschechien. Carmen Alonso (ESP) gewinnt nach einer 69 er (-3) Schlussrunde und bei gesamt 11 unter Par.

>> Leaderboard Czech Ladies Challenge

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube