Birdielauf hält an

FATIMA BINT MUBARAK OPEN – 2. RUNDE: Der Birdielauf von Christine Wolf hält auch am Donnerstag an. Die Österreicherin setzt sich mit der 68 in den Top 5 des hochdotierten Events fest.

Der bisher blänzende Auftritt von Christine Wolf bei der Fatima Bint Mubarak Open der Ladies in Abu Dhabi findet auch am Donnerstag seine Fortsetzung. Die Österreicherin agiert in beneidenswerter Form und holt sich auch in der 2. Runde auf dem Saadiyat Beach GC die nötigen Birdies ab. Bei sieben Birdies und drei Bogeys geht sich die 68 auf dem Par 72 Kurs aus. Bei insgesamt -9 pendelt sich die Tirolerin nach zwei Tagen an der 6. Stelle ein und spielt sich dadurch sogar in den erweiterten Kreis der Sieganwärterinnen.

Auf die Führende Isländerin Olafia Kristindottir fehlen Wolf nach zwei Runden vier Schläge. Der Rückstand ist bei einer ähnlichen Birdieausbeute aber mit Sicherheit aufzuholen.

“Es war wieder recht gut”, freut sich die Österreicherin, die sich ganz offensichtlich in einem Hoch im Herbst der Saison befindet. “Die Drives waren vor allem richtig gut”, setzt Wolf auf eine stabile Basis. “Dann waren die Annäherungen die letzten Tage oft sehr nah an der Fahne und heute auf den zweiten Neun wurde der Putter dann auch noch warm”, ist von der Proette auch in den kommenden Tagen noch einiges zu erwarten.

An Birdies mangelt es auch bei Sarah Schober nicht. Die Siegerin der LET Access Series kommt zu vier Birdies, macht sich aber das Golferleben mit schwerwiegenden Fehlern unangenehm. Zum einen ist es das Triplebogey auf der 4, zum anderen ein Doppelbogey kurz vor Ende, allerdings geht sich durch ein postwendendes Birdie zur 74 (+2) bei insgesamt -1 als 58. noch punktgenau der Cut aus. Für die Newcomerin ist es der zweite Cut in Folge.

>> Leaderboard Mubarak Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube