Top 10 mit Adler

KORN FERRY TOUR CHAMPIONSHIP – 1. RUNDE: Matthias Schwab macht es sich zum Auftakt im Victoria National GC dank eines abschließenden Eagles in den Top 10 gemütlich.

Matthias Schwab kommt als 7. im Mini-Ranking und bereits fix mit einer PGA Tourkarte zum abschließenden Final, der Korn Ferry Tour Championship. Auch wenn der Steirer mit dem Kurs zuletzt in Ohio nicht zurecht kam, ist die Marschrichtung unverändert für das 1 Million Dollar Turnier im Victoria National GC von Newburgh, Indiana. Mit jedem Rang besser innerhalb der Top 25 des Mini-Rankings aus den drei Tour-Finals werden sich die Startchancen in der PGA Tour-Saison 2021/2022 verbessern.

Der Kurs erweist sich im Wind jedoch als recht selektiv, mehr als 69er-Runden bringen die Jungs am Vormittag nicht zustande, was Matthias mit seinem soliden Spiel durchaus in die Hände spielt. Zwar reicht es am Par 5 der 10, seinem Eröffnungsloch, nach Schuss ins Rough nur zum Par. Aber bereits am 3. Grün hat er Grund zum Jubeln, nachdem er trotz etwas zu kurzer Annäherung dann vom Fairway aus den Ball zum Birdie ins Loch bringt.

Für das zweite Birdie benötigt der Steirer kräftige Mithilfe vom Putter: vom Vorgrün der 15 fällt ein weiterer wichtiger Putt. Das schwerste Loch am Platz, das Par 3 der 16, fordert auch von Schwab seinen Tribut: nach versenktem Ball vom Abschlag im Hindernis muss er mit Strafe droppen und kommt mit Bogey noch gut davon. Jetzt ist doch gehörig der Wurm drinnen. Auch vom 17. Tee patzt der zuvor so sichere Schladminger und kann aus der Native Area nur vorlegen, was ihn mit dem nächsten Bogey wieder auf Even Par zurückwirft.

Mit Kampfkraft

Schwab verbeisst sich aber so richtig in die Aufgabe, locht an der 18 zum zweiten Mal vom Fairway zum Birdie und biegt so doch noch in den roten Zahlen auf die vordere Platzhälfte ab. Dort krallt er sich dann auf der 1 nach starker Annäherung gleich das nächste Birdie und stellt mit dem roten Doppelpack so sogar wieder den alten Zwischenstand von 2 unter Par her. Die Freude darüber währt jedoch nur zwei Löcher lang, da er sich auf der 4 vom Tee aus einbuddelt, erst mit dem dritten Schlag das Grün erreicht und drei Putts später sogar das Doppelbogey picken hat, womit es erneut auf Level Par zurückgeht.

Die Doublette scheint den 26-jährigen aber gegen Ende hin noch einmal so richtig aus der Reserve zu locken, denn nach zwei sehenswerten Eisen und gefühlvollen Putts krallt er sich auf der 6 und der 8 die nächsten Birdies, womit er einmal mehr am Donnerstag bei -2 rangiert. Doch auch damit hat der Rohrmooser noch nicht genug, knallt am Par 5 der 9 die Grünattacke perfekt aufs Kurzgemähte und nimmt zum krönenden Abschluss sogar noch ein Eagle mit, was schließlich mit der 68 (-4) sogar für den starken 6. Platz reicht. Lediglich Trey Mullinax (USA) zieht am ersten Spieltag mit einer 63 (-9) an der Spitze etwas davon.

“Mit dem guten Gefühl die PGA Tourcard für kommende Saison bereits fix zu haben, ist mir ein recht guter Start ins Turnier gelungen. Probleme hatte ich eigentlich nur auf der 4, wo gleich zwei Fehler zum Doppelbogey geführt haben. Ansonsten war mein Spiel recht solide mit einem sauberen Eagle am letzten Loch”, so Matthias nach den ersten 18 Löchern in Indiana.

Leaderboard Korn Ferry Tour Championship

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail