Bernd Wiesberger

Tapetenwechsel

TOUR NEWS-TICKER WOCHE 17 / 2016: Bernd Wiesberger startet erstmals seit 2009 bei der China Open, Manuel Trappel will in Madrid den Erfolgslauf fortsetzen.

Nach der Absage von Kiradech Aphibarnrat ist Bernd Wiesberger der topgerankte Teilnehmer bei der heurigen Volvo China Open, auch Victor Dubuisson zog seine Nennung zurück. Erstmals seit 2009 ist Österreichs Nummer 1 bei jener Open am Start, die mit Markus Brier auch schon ein Österreicher vor 9 Jahren gewinnen konnte. In Hochform angereist sind aber auch Joost Luiten (zuletzt zweimal Zweiter!), Thorbjorn Olesen und Ross Fisher. 2,7 Millionen Euro Preisgeld winken im Topwin Golfclub von Peking.

Erfolgslauf fortsetzen

Dank des zweiten Platzes von Ägypten rutscht Manuel Trappel in das Feld bei der Challenge de Madrid. Im Real Club La Herreria sind auch Lukas Nemecz, Martin Wiegele und Christoph Körbler am Start, wenn es ab Donnerstag um 170.000 Euro Preisgeld gehen wird. Mit dem Challenger in Spanien beginnt zugleich die Europasaison mit einem dicht gefüllten Kalender mit Turnieren im Wochenrhythmus. Trappel, der nun wieder die Challenge Tour in den Fokus stellt, ist als 7. der Order of Merit zugleich bester Österreicher.

Im arabischen Frühling

Seine zuletzt in Ägpyten gezeigte Hochform möchte Robin Goger auch bei der Tunisian Open fortsetzen, sozusagen seinen persönlichen arabischen Frühling prolongieren, der den Jungpro auf Rang 12 in der Alps Tour Order of Merit vorgebracht hat. Mit 70.000 Euro Preisgeld ist das am Donnerstag im El Kantaoui Golfclub von Sousse beginnende Turnier zugleich eines der bestdotierten am Alps Tour-Kalender. Uli Weinhandl, Clemens Dvorak und Lukas Kornsteiner wollen sich ebenfalls diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Schweizer Golfverband lädt ein

Wie schon im Vorjahr lädt der Schweizer Golfverband mit einem Preisgeld von 30.000 Euro zur ASGI Swiss Ladies Open, eine vorbildliche Aktion der Nachwuchsförderung, die ruhig auch in Österreich kopiert werden könnte. Aufgrund des sehr ausgedünnten LET-Kalenders nutzen selbst Christine Wolf, Nina Mühl und Sarah Schober die Gelegenheit um Turnierpraxis in der zweiten Liga zu tanken. Unser Tour-Trio startet ab Donnerstag im Gams-Werdenberg Golfclub bei St. Gallen, gleich hinter der österreichischen Grenze. Mit Lea Zeitler, Emma Spitz, Ann-Kathrin-Maier, Julia Unterweger und der aus Amerika zurückgekehrten Ines Fendt nutzen auch 5 heimische Amateurinnen die Gelegenheit zum Formaufbau bei dem dreitägigen LET Access-Turnier.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube