Bernd Wiesberger

Zwischenstopp

VOLVO CHINA OPEN – VORSCHAU: Bernd Wiesberger legt zwischen Masters und Players Championship einen Zwischenstopp in China ein und teet erstmals seit 2009 wieder bei den China Open auf. Im Topwin G & CC geht der Oberwarter sogar als topgerankter Spieler ins Turnier.

Augusta – Murhof – Peking – Ponte Vedra Beach. So lautet der Reiseplan von Bernd Wiesberger zwischen Anfang April und Mitte Mai. Anders ausgedrückt könnte man auch sagen: Einmal um die halbe Welt und wieder retour. Zwischen die beiden Megaturniere mit US-Masters und Players Championship quetscht der Burgenländer das Turnier im Topwin G & CC in den Turnierkalender und teet erstmals seit 2009 wieder bei den China Open auf. Zwar spielte Bernd auch mit Bruder Niki am Murhof die Österreichische Vierer Meisterschaft, dabei stand laut eigener Aussage aber klar der Funfaktor im Vordergrund.

In China soll nun vor dem Players Championshio in zwei Wochen ein Topergebnis gelingen. “Ich habe einige recht gute Ergebnisse in den letzten Jahren in China eingefahren und ich freue mich immer wieder hier zu sein. Meine Form ist zwar recht stabil derzeit, aber ich möchte schon in Richtung Sommer auch um Titel mitspielen. Es wäre natürlich sehr schön, wenn ich in dieser Woche in Peking meinen ersten Sieg in China einfahren könnte”, so Bernd Wiesberger, der das 2,7 Millionen Euro Turnier nach der Absage von Kiradech Aphibarnrat (TAH) als topgerankter Spieler in Angriff nimmt.

Mit einem Sieg könnte der Oberwarter auch in die Fußstapfen von Markus Brier treten, der die China Open vor 9 Jahren für sich entscheiden konnte. Zwar hat außer Aphibarnrat auch Victor Dubuisson (FRA) seine Nennung zurückgezogen, mit Thorbjorn Olesen (DEN), Ross Fisher (ENG) oder dem in Topform agierenden Niederländer Joost Luiten, ist die Konkurrenz aber dennoch durchwegs stark.

Bernd Wiesberger startet das Turnier am Donnerstag um 06:30 MEZ von der 1 aus im Flight mit Kristoffer Broberg (SWE) und Haotong Li (CHN). Nach den Wetterkapriolen letzte Woche in Shenzhen, was sogar ein Montagsfinish zur Folge hatte, sollte das Wetter in Peking weit stabiler sein. Erwartet werden heiße Bedingungen mit Spitzenwerten von bis zu 32 Grad Celsius. Lediglich für Sonntag sind derzeit mögliche Gewitter vorhergesagt.

buttons-tee-times

 

>> Sky überträgt live und exklusiv an allen vier Tagen aus China.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube