Bernd Wiesberger

Lernkurve

TOUR NEWS-TICKER WOCHE 19 / 2016 – Bernd Wiesberger hofft bei seiner zweiten Players Championship das Finale zu erreichen. Auch Luki Nemecz auf Mauritius und Chrissie Wolf in Shanghai müssen mehr aus ihrem Spiel herausholen als zuletzt.

Zweiter Versuch für Bernd

Trotz einer 68 am Freitag verpasste Bernd Wiesberger im Vorjahr bei seinem Players Championship-Debüt den Cut um einen einzigen Schlag. Etwas dazugelernt und im zweiten Anlauf besser machen – so die Devise von Österreichs Paradegolfer, der sich ab Donnerstag wieder mit den Allerbesten der Welt auf US-Golfterritorium misst.

Im TPC Sawgrass wird sich die komplett versammelte Golfelite um ein Rekordpreisgeld von 10,5 Millionen US Dollar messen. Fast noch wichtiger sind für Wiesberger die fetten Weltranglistenpunkte, da er zuletzt gefährlich bis auf Rang 44 abgerutscht ist. Titelverteidiger Rickie Fowler trifft in Hochform auf Spieth, McIlroy, Day und Scott.

Erstmals Mauritius

Bei der zweiten Auflage der Mauritius Open ist erstmals auch ein Österreicher dabei: Lukas Nemecz ist direkt von der Finalteilnahme in Marokko auf die Urlaubsinsel im Westindischen Ozean gejettet. Gut dass das European Tour-Event für die meisten Teilnehmer ebenfalls Neuland ist und das mit nur 1 Million Euro dotierte Event auch nicht allzu stark besetzt ist.

Titelverteidiger George Coetzee führt ein starkes südafrikanisches Kontingent mit Haydn Porteous, Jaco van Zyl und Hennie Otto an.

Fette Beute in Padua

Die Challenge Tour kehrt nach drei Jahren Pause wieder in den Golf della Montecchia zurück, zu einem von zwei hoch dotierten Challengern, die der Ryder Cup-Gastgeber 2022 Italien ab sofort auftischt.

Angesichts des hohen Preisgelds von 250.000 Euro ist jedoch auch das Feld stark besetzt, wodurch Martin Wiegele, Florian Prägant und Robert Molnar nur dank Wildcards bzw. Sponsoreinladungen überhaupt einen Startplatz erhalten.

Bann brechen

6. Versuch von Christine Wolf in der neuen Order of Merit der LET anzuschreiben. Nachdem sie zuletzt in der Schweiz stark agierte und in Marokko nur um einen Schlag das Finale verpasste, sollte es doch jetzt endlich klappen.

Die Trauben werden jedoch bei der Buick Championship für Wolf sehr hoch hängen. Die Tirolerin ist erstmals bei dem mit 550.000 Euro hoch dotierten Turnier von Shanghai dabei. Chinas Superstar Shanshan Feng führt als Titelverteidigerin ein starkes Feld von Spielerinnen von LET und chinesischer Protour an. Gespielt wird ab Donnerstag über vier Runden.

Mittwoch-Damenstart

Nina Mühl, Sarah Schober und Ann-Kathrin Maier teen in Spanien in einem vollen Feld von 122 Spielerinnen auf. Auch wenn die LET Access Tour gemeinsam mit der spanischen Damentour das Preisgeld ein wenig auf 35.000 Euro hochgeschraubt hat, werden das hart verdiente Euros bei dem Dreitages-Event werden.

Zahlreiche LET-Spielerinnen, starke lokale Pros und Spaniens beste Amateurinnen sowie Europas Nachwuchs-Proetten bilden einen interessanten Mix im galizischen Augas Santas Golfresort von Lugo.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube