Virtuelles Einschwingen

BMW INDOOR INVITATIONAL – ROYAL PORTRUSH: Nach Bernd Wiesbergers 10. Platz in der Vorwoche beim Trackman Turnier in St. Andrews, mischt diesmal Matthias Schwab beim virtuellen Kräftemessen mit und schwingt sich neben Martin Kaymer (GER) und Co für die kommenden Aufgaben ein.

Eine fünf Turniere umfassende Serie rief BMW mit den Indoor Invitational ins Leben. Rund um die Welt verstreut treten hierbei rund 30 Professionals meist in den eigenen vier Wänden am Golfsimulator gegeneinander an. Gespielt wird allerdings lediglich von Tee bis Grün, da das System die Putts automatisch berechnet. Richtige Aussagekraft hat die computerbasierte Birdiejagd somit nicht, ein erstes Einschwingen für den (hoffentlich) bald startenden Normalbetrieb ist es aber allemal.

Vergangene Woche fand das erste Turnier am Old Course statt und Bernd Wiesberger fuhr dabei einen soliden 10. Platz ein. Beim zweiten Event steht nun in Royal Portrush mit Matthias Schwab das zweite heimische European Tour Ass vor der Leinwand, hat jedoch einige Schwierigkeiten richtig ins Rollen zu kommen, denn gleich auf den ersten fünf Löchern brummt er sich vier Bogeys auf. Danach geht sich zwar auf der 7 auch ein Birdie aus, ein Doppelbogey nach dem Turn lässt ihn am kurzen Leaderboard – nur 28 Spieler stehen am Start – aber nicht weiter nach vorne klettern.

Zumindestens nimmt er auf den verbleibenden Löchern, die er fehlerlos zu Ende spielt, noch zwei Birdies mit, unterschreibt so die 75 (+3) und beendet die Indoor Invitational aus Royal Portrush mit einem 21. Platz. Den Sieg schnappt sich Connor Syme (SCO) mit einer 64 (-8), der nun die 10.000 Euro Preisgeld wie schon Joost Luiten (NED) in der Vorwoche an ein Covid-19 Hilfsprojekt spendet. Bereits kommende Woche findet im virtuellen GC München Eichenried das dritte der fünf Turniere statt.

>> Leaderboard BMW Indoor Invitational – Royal Portrush

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube